Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    16.794,43
    +35,21 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.540,19
    +16,88 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    36.378,50
    +130,63 (+0,36%)
     
  • Gold

    1.996,40
    -18,10 (-0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,0763
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    38.021,19
    -2.748,11 (-6,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    844,03
    -70,78 (-7,74%)
     
  • Öl (Brent)

    71,51
    +0,28 (+0,39%)
     
  • MDAX

    26.622,25
    -69,04 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.266,27
    +15,20 (+0,47%)
     
  • SDAX

    13.249,79
    +82,38 (+0,63%)
     
  • Nikkei 225

    32.791,80
    +483,94 (+1,50%)
     
  • FTSE 100

    7.544,89
    -9,58 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    7.551,53
    +24,98 (+0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.418,03
    +14,06 (+0,10%)
     

Dividenden-Aktien: Diese 10 Unternehmen schütten 2023 die höchsten Dividenden aus

Trotz des wirtschaftlichen Einbruchs infolge der Pandemie stiegen die Dividenden stark an. - Copyright: Getty/ Eva Katalin
Trotz des wirtschaftlichen Einbruchs infolge der Pandemie stiegen die Dividenden stark an. - Copyright: Getty/ Eva Katalin

Im Schlaf Geld verdienen, ohne dafür einen Finger krumm zu machen. Zugegeben: Diese Vorstellung klingt verlockend. Ganz so einfach ist es leider nicht. Doch ihr könnt tatsächlich einige Stellschrauben drehen, um euer Geld für euch arbeiten zu lassen. Mit Dividenden-Aktien könnt ihr im Idealfall regelmäßig von Ausschüttungen profitieren.

Besonders in Zeiten von niedrigen Zinsen und einer hohen Inflation werden Aktien mit einer hohen Dividende für viele Anleger interessant. Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage in den letzten Monaten zahlen die DAX-Unternehmen Rekord-Dividenden in Höhe von 55 Milliarden Euro an Investoren aus. Die globalen Dividenden stiegen 2022 um 8,4 Prozent auf 1,56 Billionen US-Dollar an. Das ist dem Janus Henderson Global Dividend Index zu entnehmen.

In diesen Branchen war das Dividendenwachstum 2022 weltweit am größten 

Weltweit erhöhten 88 Prozent der Unternehmen ihre Dividenden oder hielten sie konstant.

Die höchsten Dividenden schütteten Öl- und Gasproduzenten aus. Laut Janus Henderson Investors erhöhten diese ihre Ausschüttungen um zwei Drittel. Damit tragen sie ein Viertel zum weltweiten Dividendenanstieg 2022 bei. Ebenfalls ein Viertel entfällt auf die Finanzunternehmen.

Weitere Treiber für das Dividendenwachstum waren der Verkehrssektor sowie die Luxusgüterindustrie.

Auch in Deutschland stieg die Höhe der Ausschüttungen stark an. Zwei Drittel des deutschen Dividendenwachstums entfällt dabei auf die Automobilindustrie.

Diese Unternehmen zahlen die höchsten Dividenden

Von diesem Anstieg dürften jetzt viele Anleger profitieren. Wie hoch die erwartete Dividendenrendite für 2023 tatsächlich aussehen könnte, berechnete das Handelsblatt kürzlich für die weltweit größten Dividendenzahler.

Platz 1: Petrobras

Dividendenrendite von 52,2 Prozent

Platz 2: Cnooc

Dividendenrendite von 13,7 Prozent

Platz 3: Petro China

Dividendenrendite von 9,5 Prozent

Platz 4: China Construction Bank 

Dividendenrendite von 8,8 Prozent

Platz 5: China Mobile 

Dividendenrendite von 9,5 Prozent

Platz 6: Verizon

Dividendenrendite von 6,7 Prozent

Platz 7: BHP

Dividendenrendite von 6,3 Prozent

Platz 8: Rio Tinto

Dividendenrendite von 6,3 Prozent

Platz 9: AT&T

Dividendenrendite von 5,8 Prozent

Platz 10: Total Energies

Dividendenrendite von 5,3 Prozent

Welche Aktien haben Potenzial für 2023?

Für 2023 prognostiziert Jane Shoemake, Client Portfolio Manager für Global Equity Income bei Janus Henderson, eine Verlangsamung des Dividendenwachstums für das Jahr 2023. Der Cashflow der Unternehmen wird sowohl durch die geringere Nachfrage als auch durch die höheren Kosten für die Kreditbedienung unter Druck geraten, was den Spielraum für Dividendenwachstum einschränkt.“

Trotzdem sei laut der Expertin ein weiteres Dividendenwachstum möglich. Sobald die aktuelle Welle der Corona-Infektionen vorüber sei, rechne Shoemake damit, dass die Wiedereröffnung Chinas das Wirtschaftswachstum ankurbeln werde. Auch die Finanzmärkte könnten laut der Expertin dank der höheren Zinsen von größeren Margen profitieren.

Disclaimer: Aktien, Kryptowährungen und Investments sind grundsätzlich mit Risiko verbunden. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die veröffentlichten Artikel, Daten und Prognosen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Rechten. Sie ersetzen auch nicht eine fachliche Beratung.