Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,5422%)
     
  • BTC-EUR

    18.260,87
    -304,05 (-1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

discovery+ startet am 28. Juni - Dokus, Sport und echtes Leben

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Ein weiterer Streaminganbieter drängt auf den deutschen Markt: discovery+ geht am 28. Juni an den Start. Das teilte der Mutterkonzern Warner Bros. Discovery <US9344231041> am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge ist discovery+ der "weltweit führende Streaming-Dienst für Non-Fiction- und Real-Life-Entertainment-Inhalte".

Bereits zum Start in Deutschland und Österreich bietet discovery+ laut Mitteilung ein umfangreiches Angebot an exklusiven Inhalten und Eigenproduktionen. Dabei gehe es zum Beispiel um "Lifestyle, Wohnen und Essen, True Crime, Paranormales, Abenteuer, Wissenschaft, Technik oder Umwelt". Beim Live-Sport habe discovery+ die Tour de France oder Tennis-Grand-Slam-Turniere zu bieten. discovery+ gibt es zum Start in zwei Varianten: Eine werbefreie Variante kostet monatlich 5,99 Euro. Kunden, die Werbung in Kauf nehmen, zahlen im Monat 3,99 Euro.

In Deutschland kämpfen bisher unter anderem schon Sky, Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV+ sowie die öffentlich-rechtlichen Mediatheken um Zuschauer. Zuletzt hatte am Montag Paramount+ den Markteintritt angekündigt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.