Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    38.030,58
    -526,29 (-1,36%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.023,12
    -618,77 (-0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.460,77
    -23,92 (-1,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    5.266,95
    -39,09 (-0,74%)
     

DGB-Chefin zieht nach Streiks positive Bilanz

BERLIN (dpa-AFX) -Nach einer Phase von Streiks und Arbeitskämpfen zieht die Chefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Yasmin Fahimi, eine positive Bilanz. "Wir haben im vergangenen Jahr für insgesamt elf Millionen Beschäftigte Tarifverhandlungen erfolgreich abschließen können", sagte Fahimi am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Auch in diesem Jahr stünden wieder Verhandlungen für zwölf Millionen Beschäftigte an.

"Also wir haben alle Hände voll zu tun. Und wir sind sehr froh darüber, dass wir nicht nur gute Ergebnisse erzielen, sondern dass wir auch erleben, dass die Beschäftigten bereit sind, eben gerade in diesen schweren Zeiten auch ihr Recht einzufordern", sagte die DGB-Chefin. Das schlage sich auch in positiven Mitgliederzahlen nieder.

Am Tag der Arbeit sei das Motto des DGB "Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit". "Das heißt, wir wollen einstehen für die Tarifwende", so Fahimi. Denn es stünden viele Tarifverhandlungen vor der Tür. "Wir machen uns insofern eben auch kampf- und streitbereit. Aber es geht eben darum, dass wir auch über gute Arbeitsbedingungen reden."