Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.239,35
    -1.924,99 (-5,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Devisen: Eurokurs steigt über 1,21 US-Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Freitag zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,21 US-Dollar gestiegen. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2110 Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,2081 Dollar festgesetzt.

Der Euro profitierte von der guten Stimmung an den Aktienmärkten, die den US-Dollar als Weltreservewährung unter Druck setzte. Entscheidende Konjunkturdaten wurden am Vormittag nicht veröffentlicht.

Am Nachmittag ist mit neuen Impulsen durch Konjunkturdaten aus den USA zu rechnen. Es stehen unter anderem Zahlen zur Umsatzentwicklung im Einzelhandel und Produktionsdaten aus der Industrie auf dem Programm. In der Eurozone veröffentlicht die EZB ihre Mitschrift zur jüngsten Zinssitzung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.