Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.370,45
    +252,33 (+1,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.855,36
    +80,05 (+1,68%)
     
  • Dow Jones 30

    39.063,63
    +451,39 (+1,17%)
     
  • Gold

    2.032,10
    -2,20 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,0826
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.629,18
    +570,42 (+1,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,75
    +0,84 (+1,08%)
     
  • MDAX

    26.099,76
    +385,56 (+1,50%)
     
  • TecDAX

    3.405,01
    +65,50 (+1,96%)
     
  • SDAX

    13.824,76
    +99,25 (+0,72%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.684,49
    +21,98 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    7.911,60
    +99,51 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.038,21
    +457,34 (+2,94%)
     

Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,09 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat sich am Dienstag im US-Handel unter 1,09 US-Dollar gehalten, nachdem er im europäischen Geschäft unter diese Marke gerutscht war. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0873 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0882 (Montag: 1,0945) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9189 (0,9136) Euro gekostet.

Der Euro wurde durch einen allgemein stärkeren Dollar unter Druck gesetzt. Die US-Währung profitierte von Zweifeln an raschen Zinssenkungen der US-Notenbank Federal Reserve. Dazu trugen auch Äußerungen von Fed-Gouverneur Christopher Waller bei, wonach die Währungshüter die Leitzinsen wahrscheinlich nicht so bald und nicht so aggressiv senken werden, wie die Märkte dies bislang angenommen hätten.