Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    13.301,53
    +11,73 (+0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.517,62
    +5,72 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.818,30
    +7,10 (+0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,1910
    -0,0009 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    14.410,63
    -676,93 (-4,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    334,79
    -35,73 (-9,64%)
     
  • Öl (Brent)

    45,02
    -0,69 (-1,51%)
     
  • MDAX

    29.125,34
    +95,86 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.078,17
    +28,49 (+0,93%)
     
  • SDAX

    13.690,52
    -9,95 (-0,07%)
     
  • Nikkei 225

    26.537,31
    +240,45 (+0,91%)
     
  • FTSE 100

    6.360,02
    -31,07 (-0,49%)
     
  • CAC 40

    5.573,09
    +1,80 (+0,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

Devisen: Euro wegen Streit um EU-Haushalt unter Druck

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Montag etwas unter dem Streit um den EU-Haushalt gelitten. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung mit zuletzt 1,1844 US-Dollar ähnlich viel wie im späten europäischen Nachmittagsgeschäft, aber weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1830 (Freitag: 1,1815) Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8453 (0,8464) Euro.

Dass Ungarn und Polen aus Protest gegen ein neues Verfahren zur Ahndung von Verstößen gegen die Rechtsstaatlichkeit ein Veto gegen den EU-Finanzrahmen für 2021 bis 2027 einlegten, verunsicherte die Anleger. Commerzbank-Volkswirt Christoph Weil rechnet damit, dass frühestens auf dem regulären EU-Gipfel Mitte Dezember ein Durchbruch erzielt wird.gl/he