Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 43 Minute
  • DAX

    17.803,72
    -222,86 (-1,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.920,54
    -63,94 (-1,28%)
     
  • Dow Jones 30

    37.829,53
    +94,42 (+0,25%)
     
  • Gold

    2.390,00
    +7,00 (+0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,0639
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.823,83
    -3.503,43 (-5,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,27
    -0,14 (-0,16%)
     
  • MDAX

    26.030,17
    -416,97 (-1,58%)
     
  • TecDAX

    3.294,56
    -39,76 (-1,19%)
     
  • SDAX

    14.016,49
    -241,59 (-1,69%)
     
  • Nikkei 225

    38.471,20
    -761,60 (-1,94%)
     
  • FTSE 100

    7.831,77
    -133,76 (-1,68%)
     
  • CAC 40

    7.940,31
    -104,80 (-1,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.833,57
    -51,45 (-0,32%)
     

Devisen: Euro vor US-Zinsentscheidung kaum verändert - Yen weiter unter Druck

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Kurs des Euro EU0009652759 hat sich am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in den USA kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0869 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0854 Dollar festgesetzt.

Am Devisenmarkt warten die Anleger auf die Beschlüsse der Zinssitzung der US-Notenbank Fed, die am Abend auf dem Programm stehen. Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die US-Währungshüter den Leitzins unverändert in der Spanne von 5,25 bis 5,50 Prozent halten werden. Von der Stellungnahme der Fed zur Zinsentscheidung und vom anschließenden Auftritt des Notenbankchefs Jerome Powell erhoffen sich die Investoren Hinweise, wann die Fed mit Zinssenkungen beginnen wird.

Weiter unter Druck stand der japanische Yen. Die japanische Notenbank hatte den Leitzins am Vortag nur minimal erhöht und damit nach vielen Jahren die Zeit der Negativzinsen beendet. Im Handel mit dem Euro erreichte Japans Währung am Morgen den tiefsten Kurs seit 2008. Nach Aussagen der japanischen Zentralbank zur Zinsentscheidung ist nach Einschätzung von Experten nicht zu erwarten, dass rasch weitere Erhöhungen folgen werden.