Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden
  • DAX

    18.099,34
    +31,13 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.890,54
    +10,12 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • Gold

    2.328,90
    -0,10 (-0,00%)
     
  • EUR/USD

    1,0723
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.215,47
    -501,21 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,18
    -23,22 (-1,67%)
     
  • Öl (Brent)

    80,16
    -0,17 (-0,21%)
     
  • MDAX

    25.560,43
    +76,92 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.331,46
    +8,74 (+0,26%)
     
  • SDAX

    14.514,87
    +42,51 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    8.167,92
    +25,77 (+0,32%)
     
  • CAC 40

    7.573,07
    +1,50 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     

Devisen: Euro stabil bei knapp 1,08 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat sich am Dienstag stabil bei knapp 1,08 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0790 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0801 Dollar festgesetzt.

Schwächer notierten am Morgen der australische und neuseeländische Dollar. Für Belastung sorgten schwache Konjunkturdaten aus China. Das Stimmungsbarometer des Wirtschaftsmagazins Caixin für die Dienstleister gab im August deutlich nach. Vergangene Woche hatte sich bereits ein ähnlicher Indikator der Regierung eingetrübt. Die Entwicklung spricht für eine anhaltend fragile Binnenkonjunktur der Volksrepublik, die über den Außenhandel stark mit Australien und Neuseeland verbunden ist.

Im Tagesverlauf stehen auch im Euroraum Stimmungsdaten aus dem Servicesektor auf dem Programm. Außerdem werden Preisdaten von der Unternehmensebene erwartet. In den USA werden Auftragszahlen aus der Industrie veröffentlicht.