Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    15.357,24
    -151,95 (-0,98%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.211,96
    -29,16 (-0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • Gold

    1.898,10
    -32,70 (-1,69%)
     
  • EUR/USD

    1,0852
    -0,0059 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    21.541,30
    -592,33 (-2,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    533,36
    -11,95 (-2,19%)
     
  • Öl (Brent)

    76,21
    +0,33 (+0,43%)
     
  • MDAX

    29.489,22
    -319,70 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.293,90
    -42,08 (-1,26%)
     
  • SDAX

    13.356,79
    -143,66 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.860,51
    +40,35 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    7.142,06
    -24,21 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     

Devisen: Euro notiert weiter bei 1,09 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat am Mittwoch weiter nahe der Marke von 1,09 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0895 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der Wechselkurs bewegt sich damit leicht unterhalb seines höchsten Stands seit etwa neun Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,0858 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte richtet sich die Aufmerksamkeit auf das Geschäftsklima in der deutschen Wirtschaft. Das Münchner Ifo-Institut veröffentlicht die Resultate seiner monatlichen Unternehmensumfrage. Nachdem sich der wichtige Frühindikator bereits in den vergangenen Monaten auf niedrigem Niveau aufgehellt hat, wird mit einer abermaligen Verbesserung gerechnet. Hintergrund der Erholung sind die zuletzt deutlich gefallenen Energiepreise.