Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.084,11
    -445,35 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.327,03
    -33,30 (-2,45%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Devisen: Euro hält sich über 1,06 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat sich am Montag im späten US-Devisenhandel über der Marke von 1,06 US-Dollar gehalten. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,0608 Dollar. Im frühen europäischen Handel war der Euro noch bis auf 1,0533 Dollar gefallen, den niedrigsten Stand seit Anfang Januar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0554 (Freitag: 1,0570) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9475 (0,9461) Euro gekostet.

Eher enttäuschend ausgefallene US-Konjunkturdaten belasteten den Dollar. Die Aufträge für langlebige Güter sind im Januar deutlicher gefallen als erwartet. Zudem wurde der kräftige Zuwachs im Vormonat nach unten revidiert. Allerdings hat zu Jahresbeginn vor allem der Transportsektor belastet, der als schwankungsanfällig gilt. Der Euro wiederum erhielt Unterstützung von den weiter steigenden Kapitalmarktzinsen.