Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0831
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.586,49
    -14,96 (-0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Devisen: Euro gibt vor US-Zinsentscheid etwas nach

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat am Mittwochmorgen schwächer tendiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,0820 US-Dollar und damit etwas weniger als in der Nacht zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch auf 1,0846 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte steht an den Finanzmärkten die Zinssitzung der US-Zentralbank Fed im Mittelpunkt. Am Abend gibt der geldpolitische Ausschuss FOMC seine Beschlüsse bekannt. Es wird fest damit gerechnet, dass die Währungshüter an ihrer straffen Geldpolitik zunächst festhalten werden. Angesichts der deutlich gefallenen Inflation wird für dieses Jahr jedoch mit deutlichen Zinssenkungen gerechnet. Fachleute und Anleger warten gespannt auf konkretere Hinweise darauf.

Zuvor werden in Europa wichtige Konjunkturdaten erwartet. In Deutschland und Frankreich stehen Inflationszahlen auf dem Programm, die für die Geldpolitik der EZB von Bedeutung sind. In den USA werden am Nachmittag Zahlen vom Arbeitsmarkt erwartet, die ebenfalls Einfluss auf die US-Geldpolitik nehmen könnten.