Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 34 Minuten

Devisen: Euro gibt nach - Sprung über Marke von 1,14 Dollar nicht von Dauer

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> ist am Donnerstag im frühen Handel leicht gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,1352 US-Dollar und damit etwas weniger als in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1375 Dollar festgesetzt.

Der Euro konnte seine Gewinne vom Vortag nach der Sitzung der US-Notenbank Fed damit nicht halten. Zwischenzeitlich hatte der Euro am Vorabend die Marke von 1,14 Dollar überwunden. Er hatte die Kursgewinne aber im Verlauf schon wieder abgegeben. Die US-Notenbank hat ihren Leitzins am Mittwochabend wie erwartet nicht angetastet.

"Die US-Zinsen werden mindestens bis Ende 2022 auf dem aktuellen Niveau bleiben", schrieb Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners in einer ersten Einschätzung zur Fed-Sitzung. Gleichzeitig dürften die Anleihekäufe mit unvermindertem Tempo weitergehen. Möglicherweise werde die Fed bei den Käufen sogar "noch stärker auf das Gaspedal treten", erklärte Altmann.