Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    37.729,23
    -827,64 (-2,15%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.569,26
    -682,36 (-1,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.451,39
    -33,31 (-2,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    5.266,95
    -39,09 (-0,74%)
     

Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US kauft Billigfunker Mint Mobile

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der amerikanische Mobilfunkanbieter T-Mobile US US8725901040 übernimmt den Billiganbieter Mint Mobile. Für insgesamt bis zu 1,35 Milliarden US-Dollar (1,26 Mrd Euro) solle die dahinterstehende Ka'ena Corporation und auch die Marke Mint Mobile übernommen werden, teilte die Tochter der Deutschen Telekom DE0005557508 am Mittwoch in Bellevue (US-Bundesstaat Washington) mit. 61 Prozent der Summe solle mit Aktien, der Rest soll bar bezahlt werden. Der genaue Übernahmepreis sei davon abhängig, wie sich die Geschäfte von Ka'ena innerhalb bestimmter Zeitfenster nach der Übernahme entwickeln werden. Der Zukauf dürfte nichts am Jahresausblick von T-Mobile US ändern, hieß es weiter.

Damit will T-Mobile-Chef Mike Sievert etwas mehr auf den Tisch legen als das "Manager Magazin" Ende Januar berichtet hatte. Dort war noch von bis zu einer Milliarde US-Dollar die Rede gewesen. Mint Mobile gehört seit 2019 zum Teil dem kanadischen Schauspieler Ryan Reynolds ("Deadpool") und zielt auf besonders preissensible Kunden. Das Unternehmen nutzt für seine Dienste das T-Mobile-Funknetz und biete günstigere Tarife an als große Anbieter wie Verizon US92343V1044 und AT&T US00206R1023. Um die niedrigen Preise realisieren zu können, verzichtet Mint Mobile auf Verkaufspersonal und Shops im Einzelhandel. Stattdessen werden die Tarife ausschließlich online beworben.