Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.729,02
    -80,17 (-0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.372,23
    -45,64 (-3,22%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Deutsche Industrieaufträge sinkt überraschend vierten Monat in Folge

WIESBADEN (dpa-AFX) -Die Industrie in Deutschland hat im April den vierten Rückgang beim Auftragseingang in Folge verzeichnet. Im Monatsvergleich gingen 0,2 Prozent weniger Bestellungen ein, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden bekannt gab. Damit ist der Auftragseingang seit Beginn des Jahres kontinuierlich gesunken. Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um 0,6 Prozent gerechnet.

Darüber hinaus fiel die Entwicklung im Vormonat März deutlich schlechter aus als bisher bekannt: Nach neuen Zahlen gingen die Aufträge um 0,8 Prozent zurück, nachdem zuvor nur ein Dämpfer um 0,4 Prozent gemeldet worden war.