Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 50 Minuten

Deutsche Gasspeicher zu 91 Prozent gefüllt

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Die Gasspeicher in Deutschland sind weiter gut gefüllt. Ihr Füllstand sank zuletzt um 0,1 Prozentpunkte auf 91,0 Prozent, wie am Donnerstag aus Daten des europäischen Gasspeicherverbandes GIE hervorging. Es war der zweite Tag in Folge mit einem leichten Rückgang.

Zuvor waren die Füllstände seit dem 21. Dezember jeden Tag gestiegen, vor allem wegen der vergleichsweise milden Witterung. Der größte deutsche Speicher im niedersächsischen Rehden verzeichnete zuletzt einen Füllstand von 90,4 Prozent. EU-weit lag der Füllstand zuletzt bei 82,6 Prozent, gut 0,2 Prozentpunkte weniger als am Vortag.

Die Speicher gleichen Schwankungen beim Gasverbrauch aus und bilden damit ein Puffersystem für den Markt. Die Füllstände nehmen nach Beginn der Heizperiode im Herbst üblicherweise ab. Am Morgen des 14. November war ein Füllstand von 100 Prozent verzeichnet worden. Am 1. Februar sollen die Speicher laut Energiewirtschaftsgesetz noch zu 40 Prozent gefüllt sein.

Zu beachten ist, dass weiter dauerhaft Gas durch Pipeline-Importe nach Deutschland fließt, am Dienstag aus Norwegen, den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Auch am neuen LNG-Terminal in Wilhelmshaven wurde weiter Gas in das deutsche Fernleitungsnetz eingespeist.