Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    13.650,29
    -47,12 (-0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.766,45
    -10,93 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.999,04
    +18,72 (+0,06%)
     
  • Gold

    1.767,40
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0095
    +0,0003 (+0,0303%)
     
  • BTC-EUR

    21.541,79
    -1.886,45 (-8,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    516,17
    -41,57 (-7,45%)
     
  • Öl (Brent)

    89,75
    -0,75 (-0,83%)
     
  • MDAX

    27.294,95
    -234,96 (-0,85%)
     
  • TecDAX

    3.122,19
    -16,63 (-0,53%)
     
  • SDAX

    12.801,71
    -149,60 (-1,16%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.537,54
    -4,31 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    6.544,19
    -13,21 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.965,34
    +27,22 (+0,21%)
     

Deutsche Banken müssen 22 Mrd. Euro extra zur Seite legen

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die deutschen Banken müssen einen zusätzlichen Kapitalpuffer in Höhe von 22 Milliarden Euro schaffen, um sich auf einen möglichen Abschwung vorzubereiten. Das hat die Finanzaufsicht Bafin am Mittwoch bekanntgegeben.

Most Read from Bloomberg

Die Kreditinstitute haben bis Februar kommenden Jahres Zeit, um den Puffer aufzubauen, erklärte Bafin-Chef Mark Branson bei einer Telefonkonferenz am Mittwoch. Die meisten Banken würden über genügend Reserven für die neuen Anforderungen verfügen, ohne neues Geld einzusammeln zu müssen. Es gebe nur bei einigen Banken eine Lücke von insgesamt etwa 200 Millionen Euro.

Konkret wird der sogenannte antizyklische Kapitalpuffer auf 0,75% der risikogewichteten Aktiva steigen, wobei hier nur die Positionen im Inland berücksichtigt werden. Hinzu kommt ein Extra-Puffer für Wohnbaukredite von 2%.

Von den 22 Milliarden Euro entfallen 17 Milliarden Euro auf den antizyklischen Kapitalpuffer und 5 Milliarden Euro auf den Immobilien-Puffer.

Die Bafin hatte den antizyklischen Kapitalpuffer in Reaktion auf die Corona-Pandemie zum April 2020 von 0,25% auf 0% gesenkt und seither dort belassen. Mit dieser präventiven Maßnahme sollte die Fähigkeit des deutschen Bankensektors gestärkt werden, Kredite auch in der Krise zu vergeben.

Hinter antizyklischen Kapitalpuffern steht die Idee, dass Banken in Zeiten eines übermäßigen Kreditwachstums einen zusätzlichen Kapitalpuffer aufbauen. Dieser Puffer darf dann im Krisenfall explizit aufgezehrt werden und zur Abfederung von Verlusten dienen. Der Mechanismus soll einem prozyklischen Verhalten von Banken entgegengewirken und die Entstehung einer Kreditklemme vermeiden.

Festgelegt wird der Wert für den inländischen antizyklischen Kapitalpuffer von der Bafin. Er beträgt in der Regel 0% bis 2,5% und kann in Schritten von 0,25 Prozentpunkten festgelegt werden.

(Neu: Verteilung der Puffer im 4. Absatz)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.