Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 48 Minute

Deutsche Anleihen verlieren - Südeuropa legt zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag im Kurs nachgegeben. Händler nannten die allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten als Grund. Als sicher geltende Anlagen waren daher weniger gefragt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Abend um 0,20 Prozent auf 172,39 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,45 Prozent.

Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in einigen großen Volkswirtschaften sorgten zu Wochenbeginn für mehr Zuversicht an den Finanzmärkten. Das sorgte im Gegenzug für eine stärkere Nachfrage nach Staatsanleihen aus südlichen Euroländern. Papiere aus Italien legten ebenso zu wie Staatsanleihen aus Spanien und Frankreich.

Während zu Wochenbeginn keine entscheidenden Konjunkturdaten veröffentlicht wurden, stehen im Laufe der Woche einige Großereignisse auf dem Programm. Den massiven Wirtschaftseinbruch infolge der Corona-Krise dürften erste Wachstumszahlen zum ersten Quartal aus den USA und der Eurozone widerspiegeln. Darüber hinaus treffen die US-Notenbank Fed und die EZB Zinsentscheidungen. Beide Notenbanken haben ihre Geldpolitik in der Virus-Krise bereits drastisch gelockert.