Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.667,66
    -318,52 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.484,57
    +16,47 (+1,12%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Deutsche Anleihen starten mit leichten Gewinnen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen haben den Handel am Dienstag mit leichten Kursgewinnen begonnen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 stieg am Morgen um 0,18 Prozent auf 131,44 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel leicht auf 2,49 Prozent.

Im Tagesverlauf stehen in vielen Ländern die Konjunkturindikatoren von S&P Global auf dem Plan. Die Kennzahlen haben sich in den vergangenen Monaten verbessert, allerdings ausgehend von niedrigem Niveau. Diese Entwicklung sollte sich fortsetzen, erwarten Analysten.

An der Erwartung einer ersten Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Juni hat sich bis zuletzt nichts geändert. "Marktseitig ist ein Schritt der EZB bei der nächsten Ratssitzung zu rund 85 Prozent eingepreist", heißt es in einem Kommentar der Landesbank Hessen-Thüringen. "Dass sich daran heute etwas ändert, glauben wir im Lichte der anstehenden Konjunkturdaten nicht."