Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 21 Minuten

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste - Hoffnung bei Brexit-Gesprächen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Mittwoch etwas nachgegeben. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> sank bis zum Nachmittag um 0,07 Prozent auf 175,567 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,59 Prozent.

Die Aussicht, dass ein harter Bruch zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien zum Jahresende vermieden werden kann, belastete die als sicher geltenden Anleihen etwas. "Ich denke, ein Abkommen ist in Reichweite, wenn wir von beiden Seiten bereit sind, konstruktiv und im Geist des Kompromisses zu arbeiten", sagte EU-Unterhändler Michel Barnier im Europäischen Parlament. Händler verwiesen zudem auf Berichte, laut denen die Verhandlungen bald wieder aufgenommen werden könnten und bis Mitte November eine Einigung angestrebt werde. Besonders deutlich sanken die Renditen in Großbritannien.

An den Finanzmärkten sorgten zuletzt vor allem positive Signale bezüglich des US-Konjunkturpaketes für ein wenig Zuversicht. Laut Nancy Pelosi, die demokratische Sprecherin des Repräsentantenhauses, haben sich die Demokraten und das Weiße Haus einem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen genähert. Das am Dienstag eigentlich ausgelaufene Ultimatum für einen Abschluss relativierte Pelosi. Allerdings gibt es in dem von den Republikanern dominierten Senat weiterhin Widerstand.

Die US-Notenbank wird am Abend ihren Konjunkturbericht, das sogenannte Beige Book, veröffentlichen.