Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    18.194,34
    -193,12 (-1,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.802,68
    -59,19 (-1,22%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Gold

    2.376,10
    -39,60 (-1,64%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.363,12
    -1.855,42 (-3,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.309,24
    -28,93 (-2,16%)
     
  • Öl (Brent)

    76,77
    -0,82 (-1,06%)
     
  • MDAX

    24.807,13
    -252,29 (-1,01%)
     
  • TecDAX

    3.279,30
    -38,50 (-1,16%)
     
  • SDAX

    13.962,40
    -200,96 (-1,42%)
     
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • FTSE 100

    8.093,29
    -60,40 (-0,74%)
     
  • CAC 40

    7.407,22
    -106,51 (-1,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     

Deutsche Anleihen geben weiter nach

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit weiteren Kursverlusten in den Handel gegangen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 fiel am Morgen um 0,10 Prozent auf 131,88 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug leicht auf 2,47 Prozent.

Im Verlauf des Tages entscheiden einige Zentralbanken über ihren Kurs, darunter die Notenbanken Schwedens und der Türkei. An Konjunkturdaten stehen unter anderem Geld- und Kreditzahlen aus der Eurozone und Wachstumsdaten aus den USA auf dem Programm.