Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 39 Minuten
  • DAX

    16.415,84
    +11,08 (+0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.419,98
    +5,03 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    36.204,44
    -41,06 (-0,11%)
     
  • Gold

    2.054,00
    +11,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,0833
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    38.331,41
    -186,40 (-0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    851,78
    -6,93 (-0,81%)
     
  • Öl (Brent)

    73,75
    +0,71 (+0,97%)
     
  • MDAX

    26.300,14
    -70,11 (-0,27%)
     
  • TecDAX

    3.183,46
    -2,54 (-0,08%)
     
  • SDAX

    13.082,00
    +10,57 (+0,08%)
     
  • Nikkei 225

    32.775,82
    -455,45 (-1,37%)
     
  • FTSE 100

    7.484,76
    -28,20 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    7.347,57
    +14,98 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.185,49
    -119,54 (-0,84%)
     

Deutsche Anleihen: Erneute Kursgewinne - Schwache Konjunkturdaten stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag erneut gestiegen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 legte bis zum frühen Abend um 0,33 Prozent auf 128,72 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 2,82 Prozent. In allen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Beflügelt wurden die Festverzinslichen durch schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global ist im Oktober überraschend gefallen und signalisiert weiterhin einen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Sowohl der Indikator für die Industrie als auch für den Dienstleistungssektor gab nach. "Die Anzeichen für eine Rezession im Euroraum verdichten sich", kommentierte Christoph Weil, Analyst bei der Commerzbank. Eine weitere Leitzinsanhebung durch die Europäische Zentralbank (EZB) in den kommenden Monaten werde immer unwahrscheinlicher.