Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    23.634,16
    +67,12 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    28.308,79
    +113,37 (+0,40%)
     
  • BTC-EUR

    10.148,09
    +800,70 (+8,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    241,23
    +2,32 (+0,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.516,49
    +37,61 (+0,33%)
     
  • S&P 500

    3.443,12
    +16,20 (+0,47%)
     

Deutliche Kursgewinne nach Feiertagspause an chinesischen Börsen

·Lesedauer: 2 Min.

Sowohl die Börse in Shanghai als auch die Landeswährung notierten im Plus. Der Yuan lag so hoch wie seit siebzehn Monaten nicht mehr.

Solar- und Technologieaktien gehörten zu den größten Gewinnern und profitierten von einer Ankündigung des chinesischen Präsidenten. Foto: dpa
Solar- und Technologieaktien gehörten zu den größten Gewinnern und profitierten von einer Ankündigung des chinesischen Präsidenten. Foto: dpa

Die Märkte auf dem chinesischen Festland können nach einer einwöchigen Feiertagspause (Nationaltagswoche) deutliche Kursgewinne verbuchen. Die Börse in Shanghai lag 1,7 Prozent im Plus, der Index am Handelsplatz Shenzhen stieg sogar um 3,1 Prozent. Und die Landeswährung Yuan wertete um mehr als ein Prozent zum Dollar auf. Damit notierte sie so hoch wie seit siebzehn Monaten nicht mehr.

Solar- und Technologieaktien gehörten zu den größten Gewinnern und profitierten von einer Ankündigung des chinesischen Präsidenten. Xi Jinping teilte mit, dass das Land bis 2060 klimaneutral werden will. Die Papiere von Photovoltaikhersteller Longi Green erreichten im Tagesverlauf ein Rekordhoch und steigen um knapp zehn Prozent. Auch die Aktien von Lens Technology und Goertek profitierten und stiegen um elf Prozent beziehungsweise sechs Prozent.

Zusätzlich hellten die jüngsten Konjunkturdaten die Stimmung der Anleger auf. Die Erholung im chinesischen Dienstleistungssektor setzte sich im September zum fünften Mal in Folge fort.

Konsumorientierte Werte waren gefragt, nachdem der chinesische Inlandstourismus offiziellen Daten zufolge über die Feiertage einen robusten Aufschwung erlebte. „Die rasche Erholung mag die Sorgen über Chinas Wachstumsdynamik gemildert haben, aber es ist noch zu früh, um euphorisch zu sein“, schrieb Betty Wang, leitende China-Ökonomin beim Bankhaus ANZ.

Mit Spannung wird außerdem auf die bevorstehende Sitzung der Kommunistischen Partei geschaut, heißt es von Analysten. Es wird erwartet, dass die Staats- und Regierungschefs im Rahmen eines neuen Fünfjahres-Wachstumsplans weitere Maßnahmen ergreifen, um die Nachfrage zu stimulieren.

„Die Investoren freuen sich auf das Treffen der Kommunistischen Partei gegen Ende des Monats, vor dem die Marktstimmung normalerweise positiv ist“, sagte Daniel So, Stratege bei CMB International Securities.

Mit Agenturmaterial.

Mehr: Chinesischer Vermögensverwalter Lufax strebt wohl in den USA an die Börse.