Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.077,63
    -123,04 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    46.377,91
    -463,00 (-0,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.263,97
    -34,98 (-2,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.914,77
    -137,58 (-0,98%)
     
  • S&P 500

    4.163,26
    -22,21 (-0,53%)
     

Delivery Hero: Wertberichtigung bei Woowa-Übernahme deutlich kleiner als gedacht

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Essenslieferdienst Delivery Hero <DE000A2E4K43> muss für seinen südkoreanischen Zukauf Woowa weniger abschreiben als ursprünglich befürchtet. Anstelle einer Korrektur des Firmenwertes um 1,4 Milliarden Euro nach unten falle die Abschreibung nun deutlich geringer aus, teilte der Dax <DE0008469008>-Konzern am Dienstag mit. Wahrscheinlich werde die Wertminderung weniger als 500 Millionen Euro betragen. Ausschlaggebend hierfür ist der jüngste Kursverlust der Delivery-Hero-Aktie.

Bei dem Woowa-Deal soll die Mehrheit des Kaufpreises in Form von 40 Millionen neuen Delivery-Hero-Aktien beglichen werden. Doch der Aktienkurs hatte seit der Ankündigung der Übernahme Ende 2019 rasant an Wert hinzugewonnen, weil Menschen in der Corona-Pandemie mehr Essen nach Hause bestellt haben und dem Unternehmen damit Rückenwind beschafften. Der ursprüngliche Preis je Aktie und der bezifferte Firmenwert von Woowa in Höhe von 3,6 Milliarden Euro waren damit schnell überholt.

Anfang Februar hatte Delivery Hero daher von einer "potenziellen Wertberichtigung" in Höhe von 1,4 Milliarden Euro gesprochen. Seitdem hat das Delivery-Hero-Papier an der Börse aber wieder deutlich nachgegeben: Der Rückgang summiert sich aktuell auf rund ein Fünftel, wodurch die Wertberichtigung nun geringer ausfällt.