Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    52.010,70
    -1.112,00 (-2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

DAX-FLASH: Leitindex steigt wieder auf 14 500 Punkte

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem etwas leichteren Wochenstart steigt der Dax <DE0008469008> am Dienstag zurück auf 14 500 Punkte. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start entsprechend 0,3 Prozent höher. Damit bleibt der Dax in Sichtweite des Rekordhochs von 14 595 Punkten aus der Vorwoche.

An der Wall Street setzte sich die Rekordserie im Dow Jones Industrial <US2605661048> fort und bei erholten Technologiewerten zog auch der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> nach. Der Optimismus über das von US-Präsident Joe Biden unterzeichnete billionenschwere Corona-Hilfspaket für die Wirtschaft sowie besser als von Experten erwartete Konjunkturdaten gaben ordentlich Rückenwind.

Die Anleger setzen weiter auf einen "Post-Virus Boom", erklärte Marktstratege Stephen Innes von Axi. Dabei vertrauten sie auch auf eine maßvolle Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Zuletzt hatten Inflationssorgen und ein Renditeanstieg punktuell immer wieder für Unruhe gesorgt.