Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2168
    +0,0100 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    46.936,02
    +193,28 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet nach schwacher Vorwoche

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der letztlich schwachen Vorwoche zeichnet sich am Montag für den Dax <DE0008469008> ein ruhiger Start ab. Der Broker IG taxiert den Leitindex zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung mit 15 281 Punkten praktisch unverändert. Das Rekordhoch des S&P 500 <US78378X1072> vom Freitag nach robusten Wirtschaftsdaten gibt dem Dax damit zunächst keinen frischen Schwung.

Der Dax hatte bereits Anfang der Vorwoche mit 15 501 Punkten einen weiteren Rekordstand erreicht, anschließend aber den Rückwärtsgang eingelegt. Letztlich verlor er dann auf Wochensicht über ein Prozent.

"Wir stehen am Beginn einer spannenden Börsenwoche", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. " In Europa nimmt die Berichtssaison Fahrt auf, in den USA lassen sich einige der Index-Schwergewichte in die Bücher schauen und es tagt die US-Notenbank. Jeder dieser Punkte ist für erhöhte Schwankungen gut." Zum Wochenstart nähmen die Anleger da zunächst eine abwartende Haltung ein.