Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.534,56
    -109,41 (-0,70%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.159,73
    -35,19 (-0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    34.706,04
    -58,78 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.752,40
    +2,60 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1712
    -0,0034 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    35.854,01
    -1.904,62 (-5,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.042,31
    -60,75 (-5,51%)
     
  • Öl (Brent)

    73,82
    +0,52 (+0,71%)
     
  • MDAX

    35.303,61
    -179,88 (-0,51%)
     
  • TecDAX

    3.901,68
    -50,08 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.841,98
    -165,73 (-0,97%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.056,65
    -21,70 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    6.638,81
    -63,17 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.971,28
    -80,97 (-0,54%)
     

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem schwächeren Wochenstart dürfte der Dax <DE0008469008> am Dienstag zunächst auf der Stelle treten: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt wenige Punkte tiefer auf 15 612 Punkte.

An der Wall Street hatten die wichtigsten Indizes wie Dow Jones Industrial <US2605661048>, S&P 500 <US78378X1072> und auch die Indizes der Tech-Börse Nasdaq mit kleinen Gewinnen weitere Rekorde erzielt. In Asien bleibt das Bild am Morgen derweil durchwachsen. Chinas Börsen hatten auf neue Sorgen vor staatlichen Eingriffen in den Privatsektor bereits zu Wochenbeginn mit heftigen Kursverlusten reagiert, die sich teilweise fortsetzten.

Die Commerzbank-Experten sprechen von angespannter Ruhe in einer hektischen Woche - gespickt mit Daten, der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank am Mittwoch und vielen Quartalsberichten. Mehr als ein Drittel der im S&P 500 gelisteten Unternehmen legen in dieser Woche Ergebnisse vor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.