Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.348,53
    +216,47 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.097,51
    +53,88 (+1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    34.100,48
    +130,01 (+0,38%)
     
  • Gold

    1.777,10
    +13,30 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,1733
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    36.190,36
    -1.484,55 (-3,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.057,84
    -6,00 (-0,56%)
     
  • Öl (Brent)

    70,45
    +0,16 (+0,23%)
     
  • MDAX

    34.985,21
    +185,62 (+0,53%)
     
  • TecDAX

    3.907,37
    +79,30 (+2,07%)
     
  • SDAX

    16.631,80
    +93,88 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.980,98
    +77,07 (+1,12%)
     
  • CAC 40

    6.552,73
    +96,92 (+1,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.783,91
    +70,00 (+0,48%)
     

DAX-FLASH: Dax vor US-Inflationsdaten weiter freundlich

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Dienstagmorgen nach seinem guten Wochenauftakt nochmals leicht zulegen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start 0,22 Prozent höher auf 15 737 Punkte. Börsianern zufolge prägt eine Erholung nach den Verlusten der Vorwoche derzeit das Bild an den Börsen. Auf Kursgewinne in New York folgte am Dienstag auch eine recht solide Entwicklung an vielen Handelsplätzen in Asien.

Im Mittelpunkt stehen Verbraucherpreise aus den USA, die bedeutenden Charakter für die US-Geldpolitik haben. Die Notenbank Fed hatte zuletzt signalisiert, ihr Anleihekaufprogramm zurückzufahren. Sollte sich die hohe Inflation in den USA entgegen den Erwartungen der Fed als hartnäckig erweisen, steige der Druck auf die Währungshüter, hieß es am Markt. Diese treffen sich in der kommenden Woche zum nächsten Zinsentscheid.

"Auf Jahressicht werden wir wohl den vierten Monat am Stück die 'Fünf' vor dem Komma sehen", erwartet Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Die Konsenserwartung sei aber, dass der Preisauftrieb im August nicht weiter Fahrt aufgenommen hat. "Eine Stabilisierung der Inflationsrate würde die Fed zumindest nicht zusätzlich unter Druck bringen", ergänzte der Experte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.