Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.153,96
    +184,44 (+0,62%)
     
  • Gold

    1.836,20
    -4,90 (-0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,2151
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    15.652,37
    -203,76 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    372,69
    -6,56 (-1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    46,01
    +0,37 (+0,81%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.439,71
    +62,53 (+0,51%)
     

DAX-FLASH: Anleger lassen es nach jüngstem Kursschub vorsichtig angehen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte nach seinem robusten Wochenstart am Dienstag etwas nachgeben. Gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxiert der Broker IG den deutschen Leitindex <DE0008469008> 0,34 Prozent tiefer auf 13 093 Punkte. "Die Aktienmärkte bleiben gefangen im Spannungsfeld zwischen Impfstoff-Hoffnung und Covid-19 Lockdown", erklärte Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Dabei kann die pure Hoffnung auf einen Ausweg aus der Krise die Börsen nicht mehr so stark antreiben wie noch vor einer Woche. Am Vortag war eine zeitweise Rally wegen erneut positiver Nachrichten bei der Suche nach einem wirksamen Corona-Impfstoff im Verlauf abgeflaut. In New York reichte es letztlich zwar für einen neuen Rekord beim Dow Jones Industrial <US2605661048>, international gesehen halten sich Anleger aber eher bedeckt. In Asien war das Bild durchwachsen.

Am Dienstag rücken nun neben den Neuigkeiten beim Kampf gegen das Coronavirus neue Wirtschaftsdaten aus den USA ins Blickfeld. Oktober-Daten aus dem Einzelhandel und der Industrie könnten dort neue Anhaltspunkte über die weiteren Folgen der Pandemie liefern.