Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.445,33
    -2.715,07 (-4,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Danfoss setzt die positive Entwicklung trotz zunehmenden Gegenwinds in der Weltwirtschaft fort

CEO Kim Fausing, Danfoss (Photo: Business Wire)
CEO Kim Fausing, Danfoss (Photo: Business Wire)

2023 hat Danfoss weiterhin mutig in die Erweiterung des Angebots an wettbewerbsfähigen und innovativen Lösungen investiert. Trotz eines langsameren Wachstumsumfelds 2023 verzeichnete Danfoss einen Anstieg des Ergebnisses (EBITA) um 10 % und einen Anstieg des Cashflows um 49 %. 2023 sanken die Scope-1- und Scope-2-Emissionen (vor Akquisitionen) um 18 %, entkoppelt von einem organischen Umsatzwachstum von 2 %.

  • Der Umsatz stieg 2023 um 7% in lokaler Währung und um 4% (ausgewiesen) auf 10,7 Milliarden Euro.

  • Das Betriebsergebnis (EBITA) stieg um 10% auf EUR 1.345 Millionen, mit einer Marge von 12,6%, gegenüber 11,9%. Das EBITA ohne Integrationskosten und sonstige betriebliche Erträge und Aufwendungen erreichte 13,7%.

  • Der freie operative Cashflow nach Finanzposten und Steuern erreichte eine Rekordhöhe von 692 Mio. EUR, ein Plus von 49%.

  • Positives Wachstum in Nordamerika und Europa. Das Umsatzwachstum in der Region Asien-Pazifik war negativ, was hauptsächlich auf die wirtschaftliche Abschwächung in China zurückzuführen ist. Indien verzeichnete weiterhin ein starkes Wachstum.

  • Die Investitionen in Innovation stiegen um 7 % auf den Rekordwert von 487 Mio. EUR, die Investitionen in Kapazität und Digitalisierung um 12 % auf den Rekordwert von 596 Mio. EUR.

  • Pläne für die Entkarbonisierung unserer eigenen Aktivitäten (Scope 1 und 2) bis 2030 liegen vor. Wir haben bereits jetzt Vereinbarungen getroffen, um 30 % unseres Entkarbonisierungsziels für 2030 zu erreichen. Alle Segmente haben Pläne zur Erreichung ihrer Scope-3-Emissionsziele aufgestellt, um unseren CO2-Fußabdruck von 2019 bis 2030 um 15 % zu reduzieren.

  • Ausblick 2024: Umsatz zwischen 10,0 und 11,5 Mrd. EUR und EBITA-Marge zwischen 11,8 und 13,3 %.

WERBUNG

NORDBORG, Dänemark, March 06, 2024--(BUSINESS WIRE)--Mit den Ergebnissen für 2023 wird die positive Entwicklung von Danfoss mit mutigen Investitionen in unsere grüne Wachstumsstrategie Core & Clear 2025 fortgesetzt. Trotz des Gegenwinds am Markt in der zweiten Jahreshälfte konnte Danfoss Finanzergebnisse im Rahmen der Prognosen vorlegen.

Der Umsatz wuchs im Vergleich zu 2022 um 7 % in lokaler Währung, wobei die EBITA-Marge 2023 12,6 % erreichte. Dies geht einher mit einem rekordverdächtigen freien operativen Cashflow nach Finanzposten und Steuern in Höhe von 692 Mio. EUR, was einem Anstieg von 49 % gegenüber 2022 entspricht. Das EBITA stieg im Vergleich zu 2022 um 10 % auf 1.345 Mio. EUR.

" Wir treten in eine neue Ära ein, in der das zukünftige Energiesystem elektrisch ist, und die Verbesserung der Energieeffizienz in Maschinen, Infrastruktur und Industrie ist entscheidend für eine bezahlbare, sichere und dekarbonisierte Zukunft. 2023 haben wir weiter mutig in den Ausbau unseres Angebots an wettbewerbsfähigen und innovativen Lösungen für unser Kerngeschäft und wachstumsstarke Bereiche wie Rechenzentren, die Elektrifizierung von Heizungsanlagen, Elektrofahrzeuge, On- und Off-Highway-Fahrzeuge sowie Marineschiffe und die Wasserstoffproduktion investiert " , sagt Kim Fausing, Präsident & CEO von Danfoss.

Neben den erheblichen Investitionen in unser Kerngeschäft und in neue wachstumsstarke Geschäftsfelder haben wir weiter in den Aufbau einer widerstandsfähigeren Lieferkette investiert, indem wir die Regionalisierung vorantreiben und neue Kapazitäten schaffen.

2023 verlief die Integration unserer jüngsten Akquisitionen weiterhin nach Plan.

Mit der Übernahme des Hydraulikgeschäfts von Eaton 2021 haben wir eine führende Position in der Mobil- und Industriehydraulik aufgebaut. Mit Semikron Danfoss, das 2022 gegründet wird, streben wir eine führende Position bei Leistungshalbleitermodulen und -baugruppen an. Mit der Übernahme von BOCK® Compressors 2023 bietet Danfoss nun eines der umfassendsten Kompressorenportfolios in der Kühlindustrie.

"In der zweiten Jahreshälfte 2023 wurde der Markt durch die hohe Inflation und die hohen Zinssätze beeinträchtigt. Das schwierigere Geschäftsumfeld hat sich bis ins Jahr 2024 fortgesetzt, aber wir konzentrieren uns weiterhin auf die Umsetzung unserer grünen Wachstumsstrategie und darauf, unseren Kunden und Partnern auf der ganzen Welt einen hohen Mehrwert zu bieten", sagt Kim Fausing, Präsident und CEO von Danfoss.

Danfoss hat einen klaren Plan zur Entkarbonisierung des Betriebs bis 2030, und wir haben bereits Vereinbarungen getroffen, die eine Reduzierung der Emissionen um 30 % gewährleisten. Zu diesen Vereinbarungen gehören zwei langfristige Strombezugsverträge in China und Nordamerika, die ab 2024 bzw. 2025 gelten. 2023 haben wir die Entkarbonisierung unseres eigenen Betriebs fortgesetzt. Die Scope-1- und -2-Emissionen sanken um 18 % (vor Akquisitionen), entkoppelt von einem organischen Umsatzwachstum von 2 %.

"Ich freue mich zu sehen, wie unsere globalen Teams unsere grüne Wachstumsstrategie weiter umsetzen und gleichzeitig unser organisches Wachstum von unseren eigenen Emissionen abkoppeln", sagt Kim Fausing.

Finanzieller Ausblick 2024

Danfoss ist weiterhin bestrebt, seinen Marktanteil auszubauen oder zu halten. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz in der Größenordnung von 10,0-11,5 Mrd. EUR erwartet. Die EBITA-Marge wird voraussichtlich zwischen 11,8 und 13,3 % liegen, was auf die fortgesetzte Integration der bereits erworbenen Unternehmen sowie auf Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte und Lösungen zurückzuführen ist. Die erwartete Wachstums- und Rentabilitätsentwicklung ist abhängig von der Entwicklung der Stabilität der globalen Lieferkette, dem geopolitischen Umfeld und der Inflation sowie den allgemeinen globalen Wachstumsraten.

Kennzahlen für 2023

  • Umsatzanstieg 2023 um 7 % in lokaler Währung und 4 % ausgewiesen auf 10,7 Mrd. EUR (2022: 10,3 Mrd. EUR).

  • Scope 1- und 2-Emissionen sinken um 18%, bereinigt um die Akquisition von Semikron und BOCK® Compressors.

  • Die Investitionen in Innovation (F&E) stiegen um 7% auf EUR 487 Mio. (2022: 457 Mio.), was 4,6% des Umsatzes entspricht (2022: 4,5%).

  • Die Investitionen (CapEx) ohne M&A stiegen um 12% auf 596 Mio. EUR (2022: 531 Mio.).

  • Das Betriebsergebnis (EBITA) stieg um 10% auf EUR 1.345 Mio. (2022: 1.224 Mio.), was zu einer EBITA-Marge von 12,6% (2022: 11,9%) führte.

  • Der Reingewinn stieg um 20% auf 819 Mio. EUR (2022: 683 Mio.).

  • Der freie operative Cashflow (nach Finanzposten und Steuern) belief sich auf 692 Mio. EUR (2022: 465 Mio. EUR).

  • Unfallhäufigkeitsrate (LTIF) auf Rekordtief von 1,2 (2022: 1,6).

  • 42.054 Mitarbeiter (2022: 41.928).

Lesen Sie hier mehr über die Finanzergebnisse für 2023.

Über Danfoss A/S:

Danfoss entwickelt Lösungen, die die Produktivität von Maschinen steigern, Emissionen reduzieren, den Energieverbrauch senken und die Elektrifizierung ermöglichen. Unsere Lösungen werden in Bereichen wie Kühlung, Klimatisierung, Heizung, Energieumwandlung, Motorsteuerung, Industriemaschinen, Automobile, Schifffahrt sowie Off- und On-Highway-Ausrüstung eingesetzt. Wir bieten auch Lösungen für erneuerbare Energien wie Solar- und Windenergie sowie Energieinfrastruktur für Städte. Unsere innovative Technik reicht bis ins Jahr 1933 zurück. Danfoss befindet sich in Familien- und Stiftungsbesitz, beschäftigt mehr als 42.000 Mitarbeiter und beliefert Kunden in mehr als 100 Ländern mit einer globalen Präsenz von 100 Werken.

www.danfoss.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240306105070/de/

Contacts

Mikkel Ballegaard Pedersen, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
+45 26 10 95 19
Mikkel.ballegaard@danfoss.com