Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.126,83
    +58,62 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.913,47
    +33,05 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    38.773,12
    -4,98 (-0,01%)
     
  • Gold

    2.340,40
    +11,40 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,0740
    +0,0005 (+0,0430%)
     
  • BTC-EUR

    59.996,62
    -857,03 (-1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.318,45
    -70,95 (-5,11%)
     
  • Öl (Brent)

    81,61
    +1,28 (+1,59%)
     
  • MDAX

    25.625,82
    +142,31 (+0,56%)
     
  • TecDAX

    3.334,97
    +12,25 (+0,37%)
     
  • SDAX

    14.559,71
    +87,35 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    8.194,85
    +52,70 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    7.630,48
    +58,91 (+0,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.823,51
    -33,51 (-0,19%)
     

Daimler Truck will mit Partnern Batteriezellen in den USA produzieren

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (dpa-AFX) -Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck plant ein Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Batteriezellen in den USA. Gemeinsam mit Accelera - einer Sparte des US-Motorenherstellers Cummins US2310211063 - und dem US-Lastkraftwagenhersteller Paccar US6937181088 gehe Daimler Truck DE000DTR0CK8 eine Partnerschaft ein, teilte das Unternehmen aus Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart am Mittwoch mit. Die Gesamtinvestition für die Fabrik mit einer jährlichen Kapazität von 21 Gigawattstunden belaufe sich voraussichtlich auf zwei bis drei Milliarden US-Dollar.

Die drei Unternehmen würden jeweils 30 Prozent am Joint Venture halten und dieses gemeinsam kontrollieren. Zudem werde sich der chinesische Hersteller von Batteriezellen EVE Energy als Technologiepartner mit 10 Prozent Eigentumsanteil einbringen. Das Gemeinschaftsunternehmen wolle sich zunächst auf die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterietechnologie für die Anwendung in batterieelektrischen Nutzfahrzeugen konzentrieren, hieß es.

Zum konkreten Baubeginn und Ort der Fabrik konnte ein Sprecher auf Anfrage noch keine genauen Angaben machen. Der endgültige Standort solle innerhalb der nächsten sechs Monate bekannt gegeben werden. Die ersten Batteriezellen sollen laut dem Sprecher für Fahrzeuge in Nordamerika produziert werden. Die Produktion solle 2027 starten.