Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.830,26
    +55,50 (+0,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.373,27
    -44,60 (-3,15%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

CSU-Europapolitiker Weber: Europaweit wollen Parteien EVP beitreten

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber sieht ein großes Interesse europäischer Parteien daran, Teil seiner Fraktion im Europäischen Parlament zu werden. Es gebe europaweit viele Parteien, "die gerne der EVP-Familie im Europäischen Parlament beitreten wollen", sagte der EVP-Chef am Sonntag in Brüssel. "Das sind großartige Neuigkeiten für uns." Die EVP sei in der Lage, die "vernünftigen Leute aus der rechten Mitte" einzubinden. Zur EVP gehören unter anderem CDU und CSU.

Als Beispiel für das Interesse europäischer Parteien nannte Weber die neue Tisza-Partei des Herausforderers von Ungarns Regierungschef Viktor Orban, Peter Magyar. "Ich hatte ein Gespräch mit Peter Magyar. Wir haben bereits über die Idee eines Beitritts gesprochen", sagte Weber. In den nächsten Tagen werde man die Gespräche fortführen. "Die Tür ist für alle Gruppen offen, die sich an unsere Regeln halten", sagte Weber. Das gelte auch für Magyar.