Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    11.613,32
    +52,81 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.966,11
    +2,57 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,25 (-3,43%)
     
  • Gold

    1.879,10
    -0,10 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0018 (-0,1525%)
     
  • BTC-EUR

    11.228,70
    +24,87 (+0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,54
    -12,15 (-4,45%)
     
  • Öl (Brent)

    37,17
    -0,22 (-0,59%)
     
  • MDAX

    25.997,85
    +113,72 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    2.854,39
    +25,08 (+0,89%)
     
  • SDAX

    11.517,48
    +60,96 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.588,49
    +5,69 (+0,10%)
     
  • CAC 40

    4.576,59
    +5,47 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,53 (-3,73%)
     

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Yahoo Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Das Coronavirus hat weltweit gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen. Hier finden Sie die wichtigsten Meldungen des heutigen Tages im Überblick.

Kanzlerin Angela Merkel. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)
Kanzlerin Angela Merkel. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die aktuellen Zahlen:

  • Weltweit: Über 33,1 Millionen Infizierte (Todesfälle: über 998.000; genesen: über 22,9 Millionen) - Quelle für alle Zahlen in diesem Abschnitt: Johns Hopkins University

  • Bestätigte Fälle in Deutschland: Über 287.000 (Todesfälle: über 9400; genesen: über 252.000)

  • Am schwersten betroffen sind die USA mit über 7,1 Millionen Infizierten (Todesfälle: über 204.000; genesen: über 2,7 Millionen)

Merkel alarmiert angesichts steigender Corona-Zahlen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich sehr besorgt wegen der steigenden Zahlen von Corona-Infektionen in Deutschland geäußert.

Man müsse lokale Infektionsherde sehr deutlich angehen, sonst habe man an Weihnachten Zahlen wie in Frankreich, sagte Merkel nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums. Die Infektionszahlen in Europa seien besorgniserregend, wurde die Kanzlerin zitiert. Man müsse in Deutschland alles tun, damit die Zahlen nicht weiter exponentiell stiegen.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Söder legt Leitfaden für Kampf gegen Corona-Pandemie vor

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen legt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) einem Medienbericht zufolge einen Leitfaden im Kampf gegen die Pandemie vor, anhand dessen Städte und Gemeinden entscheiden sollen. "Wir brauchen jetzt ein verbindliches, verhältnismäßiges und verlässliches Regelwerk für den Winter", sagte der CSU-Chef der "Süddeutschen Zeitung" (Montag) mit Blick auf eine Schaltkonferenz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Länder-Regierungschefs an diesem Dienstag.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Zahl der weltweit gezählten Corona-Toten übersteigt Marke von einer Million

Mehr als eine Million gezählte Corona-Tote weltweit: Diese symbolisch bedeutsame Marke hat die Pandemie, die sich vor weniger als einem Jahr über den Globus auszubreiten begann, inzwischen überschritten. Die Nachrichtenagentur AFP zählte in der Nacht zum Montag um 00.30 Uhr MESZ genau 1.000.009 Todesfälle. Die Zahl der erfassten Infektionsfälle lag zu diesem Zeitpunkt bei 33.018.877. Rund 22,5 Millionen dieser Fälle gelten als geheilt.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Positive Corona-Tests auf der «Mein Schiff 6» in der Ägäis

Auf dem Kreuzfahrtschiff «Mein Schiff 6» der Reederei Tui Cruises sind zwölf Besatzungsmitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Nur fünf Prozent planen Auslandsreise in Herbstferien

Nur jeder zwanzigste Mensch in Deutschland will einer Umfrage zufolge in den Herbstferien trotz Corona-Pandemie ins Ausland reisen. Demnach gaben fünf Prozent der Befragten in der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov an, dass sie nach wie vor planen, ins Ausland zu reisen.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Texte: dpa (außer AFP-Text zu “Zahl der weltweit gezählten Corona-Toten übersteigt Marke von einer Million”)