Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 46 Minuten
  • Nikkei 225

    38.729,04
    +246,93 (+0,64%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.691,78
    +481,83 (+0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.339,19
    -50,22 (-3,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Ceconomy setzt mehr um - Verkauf der schwedischen Märkte belastetet Gewinn

DÜSSELDORF (dpa-AFX) -Der Elektronikhändler Ceconomy DE0007257503 hat seinen Umsatz im zweiten Geschäftsquartal verbessert. Er stieg in den Monaten Januar bis März um 5,6 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro, wie der Betreiber der Märkte Mediamarkt und Saturn am Montag in Düsseldorf mitteilte. Dabei profitierte Ceconomy von einem robusten Wachstum im stationären Geschäft, während die Online-Umsätze zurückgingen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich um knapp 61 Prozent auf minus 23 Millionen Euro, blieb aber im roten Bereich. Hingegen wurde der Nettoverlust mit 15 Millionen Euro mehr als verdoppelt - hier belastete wie angekündigt der Verkauf der schwedischen Märkte.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2022/23 bekräftigte das Unternehmen und geht weiter von einem währungs- und portfoliobereinigten leichten Umsatzanstieg sowie einer deutlichen Verbesserung des bereinigten Ebit aus. Dieses Szenario sei weiterhin das wahrscheinlichere, erklärte Vorstandschef Karsten Wildberger.