Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 16 Minute
  • Nikkei 225

    28.474,88
    +650,05 (+2,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    37.323,43
    +1.946,25 (+5,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.264,34
    +66,42 (+5,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     
  • S&P 500

    4.163,29
    -10,56 (-0,25%)
     

CDU-Wirtschaftspolitiker sieht neues Stimmungsbild in K-Frage

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Kurz vor einer Sitzung der Unionsfraktion sieht der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten, die Frage nach der Kanzlerkandidatur der Union noch nicht abschließend beantwortet. "Nach allem, was man hört, sind dort in den Landesgruppen von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg über Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen, Thüringen dann doch die Wortmeldungen deutlich stärker gewesen für Markus Söder", sagte der baden-württembergische CDU-Politiker am Dienstagmorgen im Deutschlandfunk. Die Tagung in den Landesgruppen wird demnach der Fraktionssitzung vorgeschaltet, um ein erstes Stimmungsbild einzuholen. "Von daher haben wir heute Morgen also dieses neue Stimmungsbild", sagte von Stetten, der als ein Unterstützer Söders gilt.

Am Vortag hatte sich das CDU-Präsidium hinter den Parteivorsitzenden Armin Laschet gestellt. "Ich glaube, das ist selbstverständlich und war zu erwarten", sagte der CDU-Wirtschaftspolitiker. "Das Gleiche war bei der CSU der Fall. Die haben sich für Söder ausgesprochen."

Söder und Laschet werden an diesem Dienstag (15.00 Uhr) in der Unionsfraktion um Zustimmung werben. Beide hätten sich darauf geeinigt, an der regulären Sitzung der gut 250 Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU teilzunehmen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Parteikreisen. Söder setzt darauf, dass in der Fraktion der Rückhalt für den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten nicht so einhellig ist wie am Montag in den CDU-Parteigremien.