Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.402,84
    -508,36 (-1,89%)
     
  • Dow Jones 30

    31.253,13
    -236,94 (-0,75%)
     
  • BTC-EUR

    28.597,86
    +871,16 (+3,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    669,81
    +17,58 (+2,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.388,50
    -29,66 (-0,26%)
     
  • S&P 500

    3.900,79
    -22,89 (-0,58%)
     

Cathie Woods Karriere-Tipp an Frauen: "Sorge dafür, dass dein Chef gut da steht"

·Lesedauer: 1 Min.

Frauen, die im Finanzdienstleistungssektor arbeiten, sollten ihre Chefs "brillant aussehen lassen", wenn sie weiterkommen wollen, sagte die erfahrene Investorin Cathie Wood. In einem Interview mit dem "TIME"-Magazine, das am Sonntag veröffentlicht wurde, riet die Gründerin und CEO von Ark Invest Frauen jedoch auch dazu, ihren Job zu kündigen, wenn ihre Chefs ihnen keine "Wachstumschancen" bieten.

Wood, die Ark Invest im Jahr 2014 gegründet hat, ist eine der wenigen Frauen, die eine hochkarätige Vermögensverwaltungsfirma leiten. Unter den Anhängern des Subreddits r/WallStreetBets hat sie viele Fans und erlangte Berühmtheit, nachdem sie erfolgreich auf Tesla und Bitcoin gewettet hatte.

Auf die Frage nach dem Mangel an Frauen in den oberen Etagen der Finanzdienstleistungsbranche sagte Wood zu "TIME": "Was meine eigenen Erfahrungen und Ratschläge angeht, so lautet sie: Arbeite hart, halte deinen Kopf unten und sorge dafür, dass dein Chef gut da steht". Aber sie fügte hinzu: "Wenn dein Chef dir keine Wachstumsmöglichkeiten gibt, würde ich vorschlagen, zu gehen und eine [bessere] Situation zu finden. Denn ich glaube wirklich, dass unsere Branche für Frauen fantastisch ist."

Eine Studie der Knight Foundation aus dem Jahr 2021 ergab, dass nur 1,4 Prozent der geschätzten 82,24 Billionen US-Dollar an verwaltetem Vermögen von einem von Frauen oder Minderheiten geführten Unternehmen verwaltet wurden. Tief verwurzelte Stigmata und strukturelle gesellschaftliche Ungleichheiten sind dem Bericht zufolge einige der Barrieren, die sich hinter der "gläsernen Decke" vieler Branchen verbergen.

Wood sagte, dass die Vermögensverwaltung eine "wunderbare" Branche für Frauen sein könne, wenn sie sich in eine Situation begeben könnten, in der ihre Leistungen objektiv gemessen würden. Um dort hin zu gelangen, schlug sie vor, über Positionen in der Vermögensverwaltung wie Portfoliomanager und Research-Analysten zu gehen.

Dieser Text wurde von Mascha Wolf aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.