Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    18.514,57
    +107,50 (+0,58%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.913,46
    +16,02 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    40.415,44
    +127,91 (+0,32%)
     
  • Gold

    2.400,80
    +6,10 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0884
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.379,13
    -389,36 (-0,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.373,54
    -11,72 (-0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    79,95
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    25.358,55
    -59,73 (-0,23%)
     
  • TecDAX

    3.333,56
    +12,44 (+0,37%)
     
  • SDAX

    14.453,04
    -57,54 (-0,40%)
     
  • Nikkei 225

    39.594,39
    -4,61 (-0,01%)
     
  • FTSE 100

    8.172,28
    -26,50 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    7.607,97
    -14,05 (-0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.007,57
    +280,63 (+1,58%)
     

C40 Food Systems gewinnt den mit 2 Mio. USD dotierten Food Planet Prize 2024: Das Netzwerk setzt sich mit Millionen von Mahlzeiten in Großstädten dafür ein, dass die Ernährung gesünder und für Menschen ebenso wie die Erde nachhaltiger wird

STOCKHOLM, 1. Juli 2024 /PRNewswire/ -- Die Curt Bergfors Foundation hatte am 28. Juni in Stockholm die Ehre, den Food Planet Prize, die größte Umweltauszeichnung der Welt, an das globale Ernährungsnetzwerk C40 Food Systems verleihen zu dürfen. Mit dem Preis wird das außergewöhnliche Engagement und das große Potenzial gewürdigt, mit dem das Netzwerk städtische Ernährungssysteme für Menschen und den Planeten positiver gestaltet.

Aufgrund der zunehmenden Verstädterung geht man davon aus, dass bis 2050 ganze 80 Prozent der weltweit insgesamt produzierten Nahrungsmittel in Städten verzehrt werden. Zudem ist die Ernährung zurzeit die größte Quelle konsumbasierter Emissionen in Großstädten (13 bis 20 Prozent).

Das C40 Food Systems Network arbeitet mit seinen über 50 Mitgliedsstädten auf der ganzen Welt direkt darauf hin, dass ihre Einwohner Nahrungsmittel zu sich nehmen, die gut für Menschen, für die Erde und für den Wohlstand sind. Hierzu entwickelt man gesunde, gleichberechtigte und zugängliche Ernährungssysteme, in denen es zudem weniger Lebensmittelverschwendung gibt.

Im C40 Good Food Cities Accelerator beschäftigen sich gerade 16 Städte rund um den Globus mit nachhaltigen Ernährungsrichtlinien und wollen bis 2030 eine „Planetary Health Diet" (also eine „für den Planeten gesunde Ernährungsform") entwickeln. Unterstützt wird diese Initiative von der EAT-Lancet Commission on Food, Planet, Health. Am Good Food Cities Accelerator beteiligt sind Stockholm, London, Paris, Mailand, Barcelona, Oslo, Kopenhagen, New York, Toronto, Montreal, Los Angeles, Lima, Seoul, Quezon City, Guadalajara und Tokio, die insgesamt mehr als 500 Mio. Mahlzeiten bereitstellen. Auch wenn jede Stadt ihren eigenen lokalen Kontext mitbringt, lassen sich gute Lösungen schnell skalieren und auf andere Städte anwenden, die sich mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sehen.

WERBUNG

„Für uns bei C40 ist die Auszeichnung mit dem Food Planet Prize eine große Ehre. Diese Anerkennung stärkt unser Engagement für die Transformation der lokalen und globalen Ernährungssysteme. Wir fühlen uns dadurch inspiriert, unsere Arbeit für eine gesündere und gleichgestellte Ernährungszukunft für alle C40-Städte und darüber hinaus fortzusetzen", so Bürgermeisterin Yvonne Aki-Sawyerr, Co-Vorsitzende von C40.

„Als Bürgermeister von London ist mir die Bedeutung von Ernährungssystemen in unserer Stadt bewusst. Bürgermeister spielen eine zentrale Rolle dabei, dass Schulkinder nahrhafte Mahlzeiten bekommen, alle Einwohner Zugang zu gesundem und nachhaltigem Essen haben und wir aktiv gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen. Deshalb ist die Auszeichnung mit dem Food Planet Prize für C40 eine solch große Ehre. Diese Auszeichnung bestärkt uns in unserem Einsatz für einen globalen Wandel, damit alle Menschen Zugang zu guten und gesunden Nahrungsmitteln haben", fügte Bürgermeister Sadiq Khan hinzu, Co-Vorsitzender von C40.

Die Jury begründet die Auszeichnung von C40 Food Systems mit dem Food Planet Prize folgendermaßen:

„Städte, in denen heute schon 70 Prozent der gesamten Nahrungsmittel weltweit konsumiert werden, kommt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu gesunden und nachhaltigen Ernährungssystemen zu. C40, ein globales Netzwerk von fast 100 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der größten Städte der Welt, hat eine lange Erfolgsbilanz im Klimaschutz und der Verbesserung von Ernährungssystemen vorzuweisen. Die beteiligten Städte können auch ein Hebel für positive Kipppunkte sein, die den globalen Kurs radikal in Richtung einer nachhaltigen Ernährungszukunft ändern.

Insbesondere betrachtet die Food Planet Prize Jury das C40-Netzwerk als globale Macht mit lokaler Verortung, das mit Städten auf der ganzen Welt zusammenarbeitet. Es kann sie in den Bereichen Ernährungspolitik, öffentliche Beschaffung sowie bei Programmen für die Schulkantinen unterstützen, mit denen die Verschwendung von Lebensmitteln eingedämmt wird, und so auch die Governance verbessern. C40 hat die einzigartige Chance, Synergien mit anderen urbanen Netzwerken für nachhaltige Ernährung zu heben und den Wandel unseres Ernährungssystems unter Führung der Städte global zu beschleunigen."

Die Jury

Die Jury für den Food Planet Prize International besteht aus zehn führenden Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Nonprofit, dem öffentlichen Sektor und der Nahrungsmittelpraxis. Die Mitglieder stammen von vier verschiedenen Kontinenten und vertreten alle Bereiche des Ernährungssystems, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Damit bringt die Jury die nötige Perspektivenvielfalt mit, um das breite Spektrum der Nominierungen einzuordnen und zu bewerten. Die beiden Vorsitzenden Johan Rockström und Magnus Nilsson fungieren als Moderatoren und erleichtern der Jury so die Arbeit.

Der Food Planet Prize 

Der Curt Bergfors Food Planet Prize gehört zu den größten Umweltauszeichnungen der Welt und der Gewinner erhält 2 Millionen USD. Er kann nur an Projekte innerhalb des Ernährungssystems vergeben werden.

Entstanden ist der Curt Bergfors Food Planet Prize am 30. August 2019 in Schweden. Er erkennt nicht nur die Gefahren an, die unsere aktuellen Ernährungssysteme für die Gesundheit der Menschen und der Erde darstellen, sondern steht auch für die Überzeugung, dass wir die Art und Weise, wie wir Nahrungsmittel herstellen, verteilen und konsumieren, dringend und radikal verändern müssen, wenn zukünftige Generationen – und der Planet selbst – über- und gut leben sollen.

Der Preis unterstützt Initiativen, die die Umweltauswirkungen unserer Ernährungsweise deutlich reduzieren. Die Belastung für die Umwelt ist bei keiner anderen menschlichen Aktivität so hoch, aber wir können ja nicht einfach aufhören zu essen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Auszeichnungen wird der Food Planet Prize für mögliche zukünftige Umweltauswirkungen von Initiativen vergeben statt für Leistungen aus der Vergangenheit.

Die Vision des Curt Bergfors Food Planet Prize ist
eine gut ernährte Weltbevölkerung auf einem florierenden Planeten
.

Pressekontakt

Weitere Informationen erhalten Sie unter press@foodplanetprize.org oder bei +46 73 360 71 93 (Anya Gerzhan)

Winner of the Food Planet Prize 2024: C40 Food Systems. Zachary Tofias, Director of Food and Waste, and Stefania Amato, Head of Food Strategy at C40 Cities Climate Leadership Group, posing with the winner's diploma together with the Co-Chairs of the Food Planet Prize jury: Johan Rockström (left), Director of the Potsdam Institute for Climate Impact Research, and Magnus Nilsson (right), Michelin Star Chef, organic apple farmer and Director-General of the Curt Bergfors Foundation.

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/2450947/The_Food_Planet_Prize_1.jpg

Winner of the Food Planet Prize 2024: C40 Food Systems. Zachary Tofias, Director of Food and Waste, and Stefania Amato, Head of Food Strategy at C40 Cities Climate Leadership Group, posing with the winner's diploma together with the Co-Chairs of the Food Planet Prize jury: Johan Rockström (left), Director of the Potsdam Institute for Climate Impact Research, and Magnus Nilsson (right), Michelin Star Chef, organic apple farmer and Director-General of the Curt Bergfors Foundation.

Winner of the Food Planet Prize 2024: C40 Food Systems. Zachary Tofias, Director of Food and Waste, and Stefania Amato, Head of Food Strategy at C40 Cities Climate Leadership Group posing with the winner's diploma.
Winner of the Food Planet Prize 2024: C40 Food Systems. Zachary Tofias, Director of Food and Waste, and Stefania Amato, Head of Food Strategy at C40 Cities Climate Leadership Group posing with the winner's diploma.

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/2450946/The_Food_Planet_Prize_2.jpg

Winner of the Food Planet Prize 2024: C40 Food Systems. Zachary Tofias, Director of Food and Waste, and Stefania Amato, Head of Food Strategy at C40 Cities Climate Leadership Group, posing with the winner's diploma.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/c40-food-systems-gewinnt-den-mit-2-mio-usd-dotierten-food-planet-prize-2024-das-netzwerk-setzt-sich-mit-millionen-von-mahlzeiten-in-groWstadten-dafur-ein-dass-die-ernahrung-gesunder-und-fur-menschen-ebenso-wie-die-erde-nachhalt-302186995.html