Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.375,95
    +354,50 (+1,04%)
     
  • Gold

    1.837,90
    +13,90 (+0,76%)
     
  • EUR/USD

    1,2143
    +0,0059 (+0,49%)
     
  • BTC-EUR

    41.701,37
    +2.212,70 (+5,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.416,47
    +57,91 (+4,26%)
     
  • Öl (Brent)

    65,20
    +1,38 (+2,16%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.399,52
    +274,53 (+2,09%)
     

Bundesverfassungsgericht weist Eilantrag zum EU-Wiederaufbaufonds ab

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Deutschland kann das Finanzierungssystem der EU bis zum Jahr 2027 und den darin enthaltenen 750 Milliarden Euro schweren Corona-Wiederaufbaufonds mit auf den Weg bringen. Das Bundesverfassungsgericht wies einen gegen die Ausfertigung des Ratifizierungsgesetzes gerichteten Eilantrag ab, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde. Über die eigentliche Verfassungsbeschwerde ist damit noch nicht entschieden.