Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    15.213,84
    -245,55 (-1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.107,33
    -57,27 (-1,38%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,61 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.811,20
    -18,50 (-1,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1206
    -0,0039 (-0,35%)
     
  • BTC-EUR

    32.187,13
    -1.633,27 (-4,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    821,95
    -33,86 (-3,96%)
     
  • Öl (Brent)

    87,31
    -0,04 (-0,05%)
     
  • MDAX

    32.777,17
    -356,87 (-1,08%)
     
  • TecDAX

    3.333,69
    -77,63 (-2,28%)
     
  • SDAX

    14.788,39
    -151,26 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    26.170,30
    -841,03 (-3,11%)
     
  • FTSE 100

    7.451,91
    -17,87 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    6.910,40
    -71,56 (-1,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     

BUND mahnt neue Koalition zu vollständigem Atomausstieg

·Lesedauer: 1 Min.

BROKDORF (dpa-AFX) - Wenige Tage bevor das Atomkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg) endgültig abgeschaltet wird, fordert die Naturschutzorganisation BUND von der Bundesregierung, den vollständigen Atomausstieg zügig umzusetzen. Sie müsse jetzt die naturverträgliche Energiewende weiter vorantreiben und gleichzeitig alle noch laufenden Atomanlagen in Deutschland abschalten, teilte der BUND Schleswig-Holstein mit. Atomausstieg und Klimaschutz seien kein Widerspruch. Neben Brokdorf werden am 31. Dezember 2021 mit Grohnde und Gundremmingen C zwei weitere Atom-Meiler in Deutschland abgeschaltet. Übrig bleiben dann nur noch drei - bis Ende 2022 sollen auch dort für immer die Lichter ausgehen.

Die Bundesregierung soll sich dem BUND zufolge auch auf internationaler Ebene dafür einsetzen, dass Atomkraft nicht mehr gefördert und beendet wird. Die EU-Kommission berät derzeit darüber, ob Atomenergie künftig als "nachhaltige" Investition eingestuft werden kann - also ob sie eine Art grünes Label bekommen soll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.