Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.442,37
    +326,86 (+1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Britischer Ökostromanbieter sagt deutschen Versorgern Kampf an

Vanessa Dezem
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Octopus Energy Ltd., ein britischer Anbieter von grünem Strom, kommt auf den deutschen Markt und will es mit den großen Versorgern aufnehmen. Sein Ziel ist es, bis 2024 eine Million neuer Kunden zu gewinnen.

Das Unternehmen mit Firmensitz in London strebt innerhalb von sieben Jahren einen Marktanteil von 15% im größten europäischen Energiemarkt an. Es ist die jüngste Initiative in den globalen Expansionsplänen von Octopus. Zuvor hatte die Gesellschaft sich bereits auf die US-amerikanischen und australischen Strommärkte vorgewagt.

Octopus Energy wurde 2016 in Großbritannien gegründet und befindet sich im Mehrheitsbesitz der Investmentgruppe Octopus Capital Ltd. Das Unternehmen konnte im Vereinigten Königreich etwa 1,7 Millionen Kunden gewinnen und gehört zu einer kleinen Gruppe von Start-Ups, die die Dominanz der traditionellen Versorger brechen wollen.

“Deutschland hat einen der größten Energiemärkte für Privatkunden und erhält derzeit keine guten Konditionen. Die Kunden sind unterversorgt und zahlen mit die höchsten Strompreise in der EU”, sagt Greg Jackson, Chief Executive Officer und Gründer von Octopus Energy. “Wir können dazu beitragen, dass die Kunden zu den Nutznießern der Energiewende gehören und grünen Strom erhalten, der verfügbar und billig ist.”

Octopus werde seine Energiepreise “transparent festsetzen, ohne böse Überraschungen, und die Kunden werden die Freiheit haben, zu wechseln, wann immer sie möchten”, erklärte Jackson.

Octopus Energy kam im September letzten Jahres erstmals an den deutschen Markt mit der Übernahme des Münchener Startups 4hundred. Die Akquisition wurde in die neue Sparte integriert und in Octopus Energy Germany umbenannt. Das Unternehmen will mit einer Anfangsinvestition von 80 Millionen Euro seine Expansion anschieben.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.