Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 5 Minuten

Britische Industrieproduktion bricht auf breiter Front ein

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Industrie hat ihre Produktion in der Corona-Krise so stark reduziert wie noch nie. Die Gesamtherstellung lag im April 20,3 Prozent tiefer als im Vormonat, wie das Statistikamt ONS am Freitag in London mitteilte. Analysten hatten mit einem Einbruch von im Schnitt 15,0 Prozent gerechnet.

Den größten Anteil an dem Rekordrückgang hatte die Warenherstellung im verarbeitenden Gewerbe. Sie brach gegenüber dem Vormonat um fast ein Viertel ein. Im Transportbereich fiel die Produktion um gut 50 Prozent, Kraftfahrzeuge wurden gut 90 Prozent weniger hergestellt. Die Produktion der Versorger und im Bergbau war ebenfalls stark rückläufig.