Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 44 Minute
  • DAX

    17.773,29
    +3,27 (+0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.924,88
    +10,75 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    37.864,02
    +110,71 (+0,29%)
     
  • Gold

    2.396,30
    +7,90 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0652
    -0,0023 (-0,21%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.671,01
    -325,16 (-0,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    83,03
    +0,34 (+0,41%)
     
  • MDAX

    26.035,10
    +108,36 (+0,42%)
     
  • TecDAX

    3.193,35
    -63,71 (-1,96%)
     
  • SDAX

    13.957,63
    -40,72 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    7.859,22
    +11,23 (+0,14%)
     
  • CAC 40

    7.996,59
    +15,08 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.647,37
    -36,00 (-0,23%)
     

Bremer Senat beschließt Mittel für Stahlwerk-Umbau von ArcelorMittal

BREMEN (dpa-AFX) -Der Bremer Senat hat wie erwartet beschlossen, den Umbau des Bremer Stahlwerks mit Landesmitteln zu fördern. Bereitgestellt werden rund 251 Millionen Euro aus dem Anfang März vereinbarten Sondervermögen, wie aus einer Mitteilung von Dienstag hervorgeht. "Damit hat der Senat zeitgerecht alles unternommen, damit ArcelorMittal LU1598757687 sein Dekarbonisierungsprojekt wie geplant in Bremen umsetzen kann", heißt es in der Mitteilung.

In dem Werk soll künftig mit Wasserstoff vergleichsweise klimafreundlich Stahl produziert werden. Anfang Februar hatte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) angekündigt, dass die Umstellung der Produktionsstandorte Bremen und Eisenhüttenstadt (Brandenburg) mit 1,3 Milliarden Euro gefördert werden soll. Die EU-Kommission hat dies genehmigt.