Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.808,99
    -1.026,52 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.338,47
    -21,86 (-1,61%)
     
  • Öl (Brent)

    82,34
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Boyd Watterson und Amber Infrastructure geben gemeinsam eine strategische Transaktion bekannt

Durch den strategischen Zusammenschluss entsteht eine führende globale Plattform für alternative Anlagen, die das verwaltete Vermögen nahezu verdoppelt und eine bessere Betreuung eines globalen Kundenstamms ermöglicht.

CLEVELAND & LONDON, May 30, 2024--(BUSINESS WIRE)--Boyd Watterson Asset Management, LLC („Boyd Watterson") (www.boydwatterson.com) und Amber Infrastructure Group Holdings Limited („Amber") (www.amberinfrastructure.com) haben gemeinsam bekannt gegeben, dass sie sich unter einer gemeinsamen Muttergesellschaft zusammenschließen werden, um eine globale, diversifizierte Vermögensverwaltungsplattform für Immobilien, Infrastruktur und festverzinsliche Wertpapiere (das „Unternehmen") zu schaffen. Nach Abschluss der Transaktion wird das Unternehmen über seine Tochtergesellschaften ein führender globaler Manager für alternative Anlagen sein, der über mehr als dreihundert Mitarbeiter und Niederlassungen in acht US-Städten und zwölf Ländern verfügt. Das Unternehmen wird über ein verwaltetes Vermögen von etwa 35,7 Milliarden USD verfügen. Während die finanziellen Bedingungen der Transaktion nicht bekannt gegeben wurden, werden sich die Aktionäre des Unternehmens nach Abschluss der Transaktion aus den bestehenden Aktionären von Boyd Watterson und Amber zusammensetzen.

WERBUNG

Das 1928 von seinem Vorgängerunternehmen gegründete Unternehmen Boyd Watterson hat seinen Hauptsitz in Cleveland, OH, und verfügt über ein verwaltetes Gesamtvermögen von 18,2 Milliarden USD in seinen Immobilien- und Rentenportfolios. Boyd hat den Ruf, maßgeschneiderte Anlagelösungen zu entwickeln, die seinen Kunden attraktive, risikobereinigte Renditen bieten.

Amber wurde 2009 gegründet, hat seinen Hauptsitz in London, Großbritannien, und verwaltet 14 Milliarden GBP bzw. ca. 17,5 Milliarden USD an Vermögenswerten (AUM). Amber ist darauf spezialisiert, privates Kapital zu mobilisieren, um wichtige Infrastrukturprojekte weltweit und sektorübergreifend zu realisieren.

Hunt Companies (www.huntcompanies.com), ein Investor in beiden Unternehmen, hat die sich ergänzenden Geschäfte erkannt und die Transaktion erleichtert.

„Mit dem Zusammenschluss mit der Amber Infrastructure Group erweitern wir unseren Aktionsradius und eröffnen unseren Kunden aufregende neue Investitionsmöglichkeiten", sagte Brian Gevry, CEO von Boyd Watterson. „Wir sind beide anerkannte Marktführer in unseren Anlageklassen und verfügen über außergewöhnliche Talente, die ständig danach streben, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Jetzt haben wir eine größere Reichweite und können auf der jeweiligen Expertise der einzelnen Teams aufbauen, um Produkte und Leistungen für einen globalen Kundenstamm zu liefern."

Brian Gevry wird als Chairman und CEO der fusionierten Muttergesellschaft fungieren. Gavin Tait, der derzeitige CEO von Amber, wird weiterhin als Chef von Amber fungieren und das Infrastrukturgeschäft weltweit leiten und an Brian Gevry berichten.

„Wir freuen uns sehr über die Integration mit Boyd Watterson und die langfristigen Investitionsperspektiven, die diese Ausrichtung für unsere Kunden mit sich bringt", sagte Tait. „Beide Unternehmen legen großen Wert auf einen hervorragenden Kundenservice und verfügen über ausgewiesene Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Regierungen auf der ganzen Welt. Der geplante Zusammenschluss wird Amber in die Lage versetzen, sein globales Infrastrukturgeschäft, einschließlich der US-Infrastruktur, weiter auszubauen und gleichzeitig neue Möglichkeiten für die Kunden von Boyd Watterson zu schaffen."

Die Transaktion unterliegt den jeweiligen Zustimmungsprozessen der Kunden und Investoren von Boyd Watterson und Amber sowie der Zustimmung der britischen Finanzaufsichtsbehörde (UK FCA) und anderer üblicher behördlicher Genehmigungen.

Grundgedanke der Transaktion

Die Kunden, Partner und Mitarbeiter von Boyd Watterson und Amber dürften erheblich von der größeren Größe der gemeinsamen, globalen Plattform profitieren, die durch eine diversifizierte Umsatzbasis, erweiterte Produktmöglichkeiten und einen verbesserten Investitionssinn gestützt wird. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Transaktion:

  • Ein robustes Geschäftsmodell für beide Unternehmen bietet, das die Größe und den Umfang beider Unternehmen zum Nutzen ihrer jeweiligen Kunden erhöht.

  • Einen breiteren Spielraum mit einer diversifizierten Investitionsplattform schafft, die das gemeinsame Erbe von Boyd Watterson und Amber als langfristige, vertrauenswürdige Partner für Kunden, Regierungsstellen, Mieter, Mitarbeiter und Investoren stärkt.

  • Zwei Teams mit nachgewiesener Erfolgsbilanz und tiefem Fachwissen in ihren jeweiligen regierungsnahen Sektoren kombiniert.

  • Kulturell angepasste Partner mit gleichgesinntem Management kombiniert.

  • Die globale Reichweite erweitert und neue Investitionsmöglichkeiten und Zugang zu Kapital bietet.

  • Möglichkeiten zur strategischen Verbesserung der Systeme und zum Austausch bewährter Geschäftspraktiken bietet.

Berater

Für Boyd Watterson fungierte Berkshire Global Advisors als Finanzberater und Goodwin Procter LLP als Rechtsberater. Dechert LLP fungierte als Rechtsberater von Amber und Hunt. Milbank LLP fungierte als Rechtsberater für die Minderheitsaktionäre von Amber.

Über Boyd Watterson

Boyd Watterson Asset Management, LLC (Boyd) wurde 1928 von seinem Vorgängerunternehmen gegründet und ist ein führender Vermögensverwalter für Immobilien und festverzinsliche Wertpapiere. Boyd hat seinen Hauptsitz in Cleveland, Ohio, und beschäftigt 130 Mitarbeiter in sieben Niederlassungen in den USA. Boyd verwaltet über separat verwaltete Konten und eine Reihe von Fonds mit Immobilien- und Rentenstrategien ein Vermögen von ca. 18,2 Mrd. USD. www.boydwatterson.com

Über die Amber Infrastructure Group

Amber ist ein spezialisierter internationaler Vermögensverwalter, der sich auf die Beschaffung von Investitionen, die Vermögensverwaltung und das Fondsmanagement konzentriert. Amber verwaltet oder berät derzeit 9 Fonds (2 börsennotierte und 7 private) mit einem verwalteten Vermögen von über 5 Milliarden GBP (ca. 6 Milliarden USD). Mit einer Präsenz in 12 Ländern verwaltet Amber 175 Infrastrukturinvestitionen mit einem verwalteten Gesamtvermögen von 14 Milliarden GBP (ca. 17,5 Milliarden USD). Das Kerngeschäft von Amber konzentriert sich auf die Verwaltung von Infrastrukturanlagen in den Bereichen öffentliche, Verkehrs-, Energie-, digitale und demografische Infrastruktur auf internationaler Ebene. Amber hat seinen Hauptsitz in London und unterhält Büros in Europa, Nordamerika, Australien und Neuseeland. Amber beschäftigt weltweit über 180 Mitarbeiter. www.amberinfrastructure.com

Über Hunt Companies

Hunt Companies ist eine 1947 gegründete Investmentgesellschaft in Familienbesitz mit Sitz in El Paso, TX, die in den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und Finanzdienstleistungen tätig ist. Als Eigentümer und Betreiber mit einer starken Investitionsplattform und Erfahrung in der Finanzstrukturierung entwickelt Hunt dauerhafte Beziehungen, um Werte für seine Investoren, Kunden, Mitarbeiter und Gemeinden zu schaffen. Das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften haben sich verpflichtet, das Wachstum der Gemeinschaft und eine nachhaltige Zukunft durch unsere Geschäftspraktiken, zweckorientierte Investitionen und wohltätige Spenden zu fördern. www.huntcompanies.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240530648035/de/

Contacts

Carolyn Baker
SVP Corporate Communications
Hunt Companies
carolyn.baker@huntcompanies.com
M: +1 856/298-2036