Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    38.329,39
    +777,23 (+2,07%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.273,25
    +54,84 (+0,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.434,01
    +19,25 (+1,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Boeing von United Airlines verliert Abdeckung im Flug

CHICAGO/WASHINGTON (dpa-AFX) -Eine Passagiermaschine von United Airlines US9100471096 hat im Flug eine Abdeckung an ihrem Rumpf verloren. Der Schaden an der Boeing US0970231058 737-800 sei erst am Boden festgestellt worden, nachdem das Flugzeug am Freitag (Ortszeit) in der Stadt Medford im Bundesstaat Oregon problemlos gelandet sei, teilte United mit. Zuvor hatte die Lokalzeitung "Rogue Valley Times" ein Augenzeugen-Foto veröffentlicht, auf dem freiliegende Mechanik zu sehen war.

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) kündigte an, den jüngsten Vorfall an der Außenverkleidung der Boeing 737-800 zu untersuchen. Bei der Inspektion des Flugzeugs nach der Landung sei ein fehlendes Teil festgestellt worden. Die Fluggesellschaft kündigte an, das Flugzeug gründlich zu untersuchen und alle erforderlichen Reparaturen durchzuführen, bevor es wieder in Betrieb genommen werde.

United zufolge war das Flugzeug mit 139 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern in San Francisco gestartet. Nach der Bordnummer aus einem anderen Augenzeugen-Foto zu urteilen, war die Maschine 1998 in Dienst gestellt worden.

Boeing steht aktuell verstärkt im Blickfeld, nachdem Anfang Januar eine so gut wie neue Maschine des Typs 737-9 Max im Steigflug nach dem Start ein Rumpfteil verloren hatte. Die US-Unfallermittlungsbehörde NTSB geht nach ersten Untersuchungen davon aus, dass an dem herausgerissenen Rumpf-Fragment vier Befestigungsbolzen fehlten. Bei einem 25 Jahre alten Flugzeug wie der aktuell betroffenen United-Maschine dürften allerdings Wartung oder Materialermüdung eine größere Rolle spielen als die Produktion.

Vor über einer Woche hatte eine Boeing 777 der Fluggesellschaft United Airlines beim Start in San Francisco ein Rad verloren. Die Maschine mit rund 250 Menschen an Bord, die eigentlich nach Japan fliegen sollte, landete wenig später am Donnerstag (Ortszeit) problemlos in Los Angeles. United betonte, dass Passagierflugzeuge darauf ausgelegt seien, mit fehlenden oder beschädigten Reifen zu landen. Probleme mit Reifen, die extremen Belastungen ausgesetzt sind, gibt es immer wieder mal bei Flugzeugen verschiedener Hersteller und Airlines.