Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    39.933,94
    +767,75 (+1,96%)
     
  • Dow Jones 30

    38.996,39
    +47,37 (+0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.809,91
    -676,54 (-1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.091,92
    +144,18 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    5.096,27
    +26,51 (+0,52%)
     

Bilfinger übertrifft im Gesamtjahr teilweise eigene Ziele

MANNHEIM (dpa-AFX) -Der Industriedienstleister Bilfinger DE0005909006 hat 2023 teilweise seine eigenen Ziele übertroffen. Die operative Marge (Ebita) werde voraussichtlich bei 4,3 Prozent liegen und damit das obere anvisierte Ziel von 3,8 bis 4,1 Prozent um 0,2 Prozentpunkte übersteigen, teilte der SDax DE0009653386-Konzern am Montag in Mannheim überraschend mit. Der freie Barmittelzufluss (Free Cashflow) werde voraussichtlich 122 Millionen Euro betragen. Darin enthalten seien Liquiditätszuflüsse aus Immobilienveräußerungen von 26 Millionen Euro sowie Liquiditätsabflüsse von 18 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem Effizienzprogramm. Der Umsatz werde innerhalb der Prognose von 4,3 bis 4,6 Milliarden Euro erwartet. Die Bilfinger-Aktie legte 2,7 Prozent zu.

Das Effizienzprogramm sei wie geplant Ende 2023 abgeschlossen worden, hieß es weiter. Die verbleibenden Liquiditätsabflüsse von rund 40 Millionen Euro sollen im laufenden Jahr erfolgen. Bilfinger will in den kommenden Jahren mit einer verschlankten Verwaltung sowie standardisierten Arbeitsabläufen effizienter werden. Jährlich sollen ab diesem Jahr dadurch rund 55 Millionen Euro eingespart werden, auch durch den Abbau von Stellen.

Die Mittelfristziele bestätigte das Unternehmen. Die detaillierten vorläufigen Geschäftszahlen für 2023, der Ausblick für 2024 sowie der Dividendenvorschlag sollen wie angekündigt am 14. Februar veröffentlicht werden.