Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    38.820,74
    -79,28 (-0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.207,68
    -359,07 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.485,56
    +1,36 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Bietet Alphabet mit Gemini das beste KI-Modell?

Ein Roboter sitzt an einem Tisch und zeichnet mit einen Laser eine exponentiell ansteigende Kurve
Ein Roboter sitzt an einem Tisch und zeichnet mit einen Laser eine exponentiell ansteigende Kurve

Als zu Beginn des Jahres 2023 bekannt wurde, dass Microsoft sich im großen Stil an OpenAI beteiligte, erlebte das Thema künstliche Intelligenz einen regelrechten Hype. ChatGPT war in aller Munde, da plötzlich jedermann Zugriff auf ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Sprachmodell hatte. Es dauerte nicht lange, da ertönten Stimmen, die behaupteten, Microsofts Suchmaschine Bing würde mit der Hilfe von OpenAI Alphabets Google schnell hinter sich lassen.

Allen Unkenrufen zum Trotz trat dieser Fall (bisher) nicht ein und naturgemäß möchte Alphabet in dieser Angelegenheit auch noch ein Wörtchen mitreden. Seit Kurzem ist das auf künstlicher Intelligenz aufbauende Sprachmodell von Alphabet, Gemini (ehemals Bard), öffentlich verfügbar und nutzbar.

Im Vergleich zu ChatGPT bietet Gemini durchaus Vorteile, die insbesondere mit der Aktualität und Qualität der Daten zusammenhängen. Obwohl es also eine Zeit lang danach aussah, dass Alphabet ins Hintertreffen geraten könnte, könnte sich der Spieß nun umdrehen.

Diese Vorteile bietet Gemini gegenüber ChatGPT

Durch die Anbindung an die Google Suche hat Gemini Zugriff auf aktuelle Informationen und kann diese in seinen Antworten berücksichtigen. ChatGPT hingegen ist auf seinen Trainingsdatensatz beschränkt, was einen Nachteil bei der Aktualität der Antworten darstellt. Durch die Direktanbindung an die Google Suche ist Gemini darauf getrimmt, informative und umfassende Antworten zu liefern – auch auf komplexe Fragen. Aus meiner Sicht ist das ein wesentlicher Vorteil von Alphabets KI-Modell Gemini gegenüber dem ChatGPT von OpenAi.

WERBUNG

Laut Aussage von Alphabet ist Gemini auch weniger anfällig dafür, falsche oder irreführende Informationen zu generieren. Man bezeichnet dieses Phänomen „Halluzination“. In der Vergangenheit gab es viele Berichte darüber, dass ChatGPT anfällig für solche Halluzinationen sei. Je nach Anwendungsfall des Sprachmodells kann das sehr problematisch sein.

Darüber hinaus unterscheidet ChatGPT zwischen dem kostenlosen und dem kostenpflichtigen Modell. Das legt nahe, dass die Qualität der kostenlosen Variante der kostenpflichtigen Option unterliegt. Gemini ist im Moment komplett kostenlos. Daher liegt die Vermutung nahe, dass man bei Gemini mehr Freiheiten und Möglichkeiten bei der Nutzung hat.

Vorteile von Alphabets Gemini am Beispiel Reisen

Die verschiedenen Geschäftsmodelle von Alphabet basieren jeher auf Daten. Um Gemini zu nutzen, muss man sich bei seinem Google-Konto einloggen. Folglich dürfte Gemini dadurch Zugriff auf persönliche Einstellungen, den Suchverlauf in der Google Suche, den Browserverlauf in Chrome, und der Lieblingsmusik bei YouTube und so weiter erhalten. Mit diesen Nutzungsdaten wird Gemini künftig maßgeschneiderte Antworten für bestimmte Interaktionen mit der künstlicher Intelligenz zur Verfügung stellen. Auch hier sehe ich Alphabet aktuell im Vorteil gegenüber Microsoft.

Für den Reisemarkt könnte diese Nutzungsform bedeuten, dass man sich von Gemini beispielsweise eine individuelle Rundreise zusammenstellen lassen könnte. Nicht nur die Route könnte vorgegeben werden, sondern die künstliche Intelligenz könnte auch gleichzeitig Flug- und Hotelbuchungsmöglichkeiten vorschlagen. Es ist keine Neuigkeiten, dass Google bereits im Flug- und Hotelmarkt wildert und Gemini könnte in der Zukunft die Eintrittstür für attraktive Vermittlungsprovisionen sein.

Alphabet dürfte mit Gemini einen Vorsprung haben

Dieses Fallbeispiel aus der Reisebranche ist nur eines von vielen potenziellen Szenarien, wie Gemini seinen Nutzern passgenaue Antworten liefern und gleichzeitig mehr Umsatzmöglichkeiten für Alphabet erschließen könnte. Auch wenn ChatGPT bereits bei Bing als Co-Pilot im Einsatz ist und dadurch vermutlich dieselbe Richtung einschlägt, ist der Marktanteil von Bing wesentlich geringer als der von Google.

Angesichts der genannten Fakten, denke ich, dass gegenwärtig Alphabet mit Gemini die Nase im Battle der KI-Sprachmodelle vorne hat. Folglich muss die Antwort auf die Titelfrage lauten: Ja, womöglich hat Alphabet im Augenblick das beste KI-Modell in petto.

Der Artikel Bietet Alphabet mit Gemini das beste KI-Modell? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien) und Microsoft. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Alphabet und Microsoft.

Aktienwelt360 2024