Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    18.436,08
    -121,62 (-0,66%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.880,86
    -35,94 (-0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.415,50
    +8,20 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.254,29
    -502,52 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,57
    +5,67 (+0,42%)
     
  • Öl (Brent)

    77,55
    +0,59 (+0,77%)
     
  • MDAX

    25.179,37
    -119,10 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.328,36
    -15,44 (-0,46%)
     
  • SDAX

    14.282,29
    -8,41 (-0,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.155,24
    -12,13 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    7.524,42
    -74,21 (-0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Biden zu Trumps Strafverfahren: 'Moral eines Straßenköters'

ATLANTA/WASHINGTON (dpa-AFX) -Der Republikaner Donald Trump und US-Präsident Joe Biden haben sich einen heftigen Schlagabtausch zu Trumps Anklagen und Strafverfahren geliefert. "Die einzige Person auf dieser Bühne, die ein verurteilter Verbrecher ist, ist der Mann, den ich gerade anschaue", sagte Biden früh in der Präsidentschaftsdebatte in Atlanta am Donnerstag (Ortszeit).

Trump werde zudem noch vieler weiterer Verbrechen beschuldigt und müsse hohe Zivilstrafen zahlen, ergänzte Biden. "Milliarden Dollar dafür, eine Frau in der Öffentlichkeit belästigt zu haben und für eine ganze Reihe anderer Dinge; dafür, Sex mit einem Pornostar gehabt zu haben, in der Nacht, in der deine Frau schwanger war", sagte Biden und irrte im Detail: Melania Trump hatte bereits vier Monate vor dem fragwürdigen Termin Sohn Barron zur Welt gebracht. "Du hast die Moral eines Straßenköters", sagte Biden.

Trump sagte ohne Belege, dass Biden möglicherweise bald ein verurteilter Verbrecher sein könne, "weil er viele Tote an der Grenze ausgelöst hat".

Trump war Ende Mai im Prozess um die Verschleierung von Schweigegeld-Zahlungen an eine Pornodarstellerin schuldig gesprochen worden. Es ist das erste Mal in der US-Geschichte, dass ein ehemaliger Präsident wegen einer Straftat verurteilt wurde. Das Strafmaß wird im Juli verkündet - dem 78-Jährigen droht im schlimmsten Fall eine Haftstrafe. Trump weist alle Schuld von sich und bezeichnet die Ermittlungen gegen ihn regelmäßig als politische "Hexenjagd".

Trump ist noch in drei weiteren Strafverfahren angeklagt. Im US-Bundesstaat Florida geht es um die Mitnahme geheimer Regierungsdokumente, in der US-Hauptstadt Washington und im Bundesstaat Georgia um versuchten Wahlbetrug. Vor rund einem Jahr war Trump wegen der Anklage in Georgia schon einmal in Atlanta, wo nun die TV-Debatte stattfindet. Damals wurde dort das mittlerweile weltberühmte Polizeifoto von ihm aufgenommen - der sogenannte Mugshot.