Deutsche Märkte schließen in 29 Minuten
  • DAX

    15.409,15
    +88,27 (+0,58%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.211,73
    +2,42 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    34.044,61
    -112,08 (-0,33%)
     
  • Gold

    1.886,60
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0726
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.343,20
    -172,92 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    528,27
    -8,62 (-1,61%)
     
  • Öl (Brent)

    77,53
    +0,39 (+0,51%)
     
  • MDAX

    29.273,69
    +94,66 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.310,96
    +10,08 (+0,31%)
     
  • SDAX

    13.412,92
    +183,16 (+1,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    7.895,48
    +30,77 (+0,39%)
     
  • CAC 40

    7.128,95
    -3,40 (-0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.966,11
    -147,67 (-1,22%)
     

Biden: Kampfpanzer-Lieferung keine offensive Bedrohung für Russland

WASHINGTON (dpa-AFX) -Die Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine ist nach Angaben von US-Präsident Joe Biden keine "offensive Bedrohung für Russland". "Wenn die russischen Truppen nach Russland zurückkehren, werden sie dort sein, wo sie hingehören", sagte Biden am Mittwoch in Washington. Dann wäre der Krieg vorbei. "Das ist es, was wir alle wollen - ein Ende dieses Krieges in gerechter und dauerhafter Form", sagte der US-Präsident weiter. "Wir werden nicht zulassen, dass eine Nation das Territorium des Nachbarn mit Gewalt an sich reißt." Die US-Regierung hatte zuvor angekündigt, Abrams-Kampfpanzer zur Abwehr des russischen Angriffskriegs in die Ukraine zu schicken.