Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.193,57
    -1.387,96 (-4,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Bewerbung: So formuliert ihr den perfekten Einleitungssatz im Anschreiben, sagt der CEO eines Jobportals

·Lesedauer: 2 Min.
Der erste Satz im Anschreiben ist essentiell, um den Personaler von euch zu überzeugen.
Der erste Satz im Anschreiben ist essentiell, um den Personaler von euch zu überzeugen.

Wer auf Jobsuche ist oder es schon einmal war, kennt das Gefühl: Die perfekte Stellenausschreibung scheint gefunden, der Lebenslauf für die Bewerbung ist schnell geschrieben und kann meist für andere Bewerbungen wiederverwendet werden.

Das Verfassen eines Anschreibens kostet hingegen häufig viel Zeit und löst bei vielen Frustration aus. Doch die Mühe kann sich durchaus lohnen.

Eine Umfrage von ResumeLab unter 200 Personalverantwortlichen hat ergeben, dass 83 Prozent der Personaler Bewerber mit einem überzeugenden Anschreiben auch dann zu einem Vorstellungsgespräch einladen, wenn deren Lebenslauf nicht perfekt zur Stellenausschreibung passt.

Ian Siegel, Chef des US-Jobportals ZipRecruiter, erklärt im Gespräch mit dem US-Nachrichtensender CNBC, worauf es beim Anschreiben für eine Bewerbung ankommt und wie ihr Personaler für euch begeistern könnt.

Der erste Eindruck zählt

Ein gut geschriebenes Anschreiben sollte eure Begeisterung für den Job zum Ausdruck bringen und dem Unternehmen dabei helfen, euren Charakter besser einzuschätzen. Genau das fällt jedoch vielen Bewerbern schwer.

Laut Siegel treiben sich da draußen beliebte Ratschläge zum Thema Anschreiben herum, die leider falsch sind. Die Folge: " [Das Anschreiben] ist dann eher eine Demonstration der eigenen Kommunikationsfähigkeit und ein Versuch, eine kurze Zusammenfassung der eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen zu schreiben."

Das Anschreiben zu nutzen, um die eigenen Qualifikationen aufzuführen, ist laut Siegel ein großer Fehler. Schließlich sollten diese Informationen bereits in eurem Lebenslauf ersichtlich werden. "Und tatsächlich ist der größte Fehler, den ein Bewerber machen kann, sein Anschreiben damit zu beginnen, über sich selbst zu sprechen."

Ähnlich wie bei einem ersten Treffen macht es auch im Anschreiben einen besseren Eindruck, zunächst erstmal Interesse am Gegenüber zu zeigen, als wenn man nur von sich selbst spricht. Sprecht über das Unternehmen, bei dem ihr euch bewerbt, und darüber, warum ihr so gerne dort arbeiten würdet.

Überzeugt mit eurer Begeisterung!

Die große Kunst besteht darin, Personaler innerhalb kürzester Zeit mit eurer Begeisterung anzustecken und euch damit Aufmerksamkeit zu verschaffen. Fragt euch also, warum ihr euch ausgerechnet bei diesem Unternehmen bewerben wollt. Welche Vision oder welches Produkt begeistert euch? „Zeigt Enthusiasmus, zeigt, dass ihr recherchiert habt, und zeigt, dass ihr euch dort einbringen und einen Beitrag leisten wollt“, sagt Siegel.

Er empfiehlt, mit folgendem Satz in das Anschreiben einzusteigen: „Ich freue mich sehr, mich auf diese Stelle zu bewerben, weil..."

Diese Herangehensweise gibt nicht nur der Firma die Chance, euch und eure Beweggründe besser zu verstehen. Die Frage, was euch an dem Unternehmen oder der Stelle begeistert, hilft euch auch dabei, euch darüber klar zu werden, welcher Job euch besonders begeistert und in welche Bewerbung ihr daher besonders viel Zeit investieren wollt.

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im Januar 2021. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.