Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.603,57
    +356,16 (+0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Auftaktniederlage für Borger/Sude in Cancun

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Auftaktniederlage für Borger/Sude in Cancun
Auftaktniederlage für Borger/Sude in Cancun

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Karla Borger und Julia Sude sind mit einer Niederlage in das erste Vier-Sterne-Turnier im mexikanischen Cancun gestartet. Das Duo unterlag den Kanadierinnen Heather Bansley/Brandie Wilkerson 1:2 (21:19, 16:21, 10:15). Für Borger/Sude, die ihren Startplatz für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) bereits sicher haben, war es der erste internationale Auftritt mit Trainer Thomas Kaczmarek.

Unter verschärften Hygienebedingungen werden in Cancun zu Beginn der heißen Phase der Olympia-Qualifikation erstmals drei Vier-Sterne-Turniere hintereinander ausgerichtet (16. April bis 2. Mai). Insgesamt treffen 126 Teams aus 37 Ländern auf der Halbinsel Yucatan am Karibischen Meer aufeinander.

Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch spielen in ihrer ersten Partie am Abend gegen die Tschechinnen Michaela Kubickova und Michala Kvapilova, sie haben ihr Ticket für Tokio so gut wie sicher. Zudem stehen Chantal Laboureur und ihre Interimspartnerin Cinja Tillmann sowie Kim Behrens und Sandra Ittlinger im Hauptfeld.