Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.290,60
    +1.285,92 (+2,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.237,86
    +39,29 (+3,28%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

BASF verwirft Investmentpläne in chilenischem Lithiumsektor

(Bloomberg) -- Angesichts der Absatzprobleme bei E-Autos und der davon belasteten Preise von Batteriegrundstoffen hat die BASF ihre Pläne verworfen, in den chilenischen Lithiumabbau zu investieren.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Wie der Chemiekonzern Bloomberg am Dienstag mitgeteilt hat, zog sich das Unternehmen aus in frühem Stadium befindlichen Gesprächen mit Wealth Minerals zurück. Dabei ging es um eine mögliche Finanzierung und Abnahmevereinbarungen. Ein Deal stand dabei auch unter der Voraussetzung, dass Wealth Minerals Förderlizenzen erhält.

WERBUNG

BASF prüfte in Chile auch den Bau einer Anlage, um Lithium zu Kathoden für den Einsatz in E-Auto-Batterien zu verarbeiten.

“Die Zusammenarbeit zwischen BASF und Wealth Materials kam letztendlich nicht zustande”, teilte die BASF nun mit. Gründe für den Abbruch der Gespräche nannte das Unternehmen nicht. Die geplante Kathodenanlage wurde nicht erwähnt.

Überschrift des Artikels im Original:BASF Pulls Plug on Potential Chile Investments Amid Lithium Rout

©2024 Bloomberg L.P.